Fachbegriffe

BaufachbegriffeWer ein Haus bauen oder sanieren möchte, wird regelmäßig mit Begriffen aus dem Bauwesen konfrontiert. Wenn Handwerker, Hausanbieter und Baufirmen ihre Kunden mit Fachvokabular zu beeindrucken versuchen, können durchaus viele Fragen offen bleiben. Damit dies nicht so bleibt, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Begriffe und Fachwörter aus der Baubranche so verständlich wie möglich erklärt. Wir hoffen sehr, dass Ihnen unser Baulexikon eine kleine Hilfe ist. Wir werden es immer wieder um weiteres Fachvokabular ergänzen.

Sofern Sie einen Begriff nicht finden konnten, dann schreiben Sie uns bitte! Wir werden Ihnen direkt antworten und den Fachbegriff schnellstmöglich auch hier ergänzen.

 

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Gas-Brennwertkessel

Ein Gas-Brennwertkessel wird für Warmwasserheizungen eingesetzt und zeichnet sich dadurch aus, dass er den Energieinhalt (Brennwert) des Brennstoffes nahezu vollständig zur Erzeugung von Wärme nutzt. Gas-Brennwertkessel sind energiesparend und reduzieren den Verbrauch fossiler Brennstoffe.

Siehe auch www.hausbauberater.de/heiztechnik/gasbrennwertheizung

Synonyme - Gasbrennwertkessel, Gasbrennwertheizung
Gasanschluss

Soll ein Neubau mit einer erdgasbetriebenen Zentralheizung beheizt werden, ist dazu ein Gasanschluss notwendig. Ein Gasanschluss kann zum Kochen und Heizen genutzt und kann unter Umständen auch noch nachträglich verlegt werden. Grundsätzlich muss der Bauherr die Kosten für die Verlegung der Gasleitung zum Haus selbst tragen.

Gaube

GaubeEine Gaube (auch Gaupe) ist ein aus der Dachfläche herausragender Dacheinbau mit Fenster, der eckig, gewölbt oder rund sein kann. Gauben können in unterschiedlichen Formen ausgeführt werden: So gibt es sie als Satteldach, Tonnendach-, Walmdach- oder Pultdachgaube. Desweiteren wird zwischen Spitzgaube, Flachgaube, Trapezgaube, Giebelgaube, Panoramagaube und vielen weiteren Ausführungen unterschieden.

Synonyme - Gaupe
Gebäudeabmessungen

Die Gebäudeabmessungen beziehen sich auf Länge, Breite und Höhe eines Gebäudes. Sie können nicht frei festgelegt werden, sondern ergeben sich im Rahmen der Richtwerte aus dem vorliegenden Bebauungsplan. In diesem wird die Art und Weise einer möglichen Bebauung sowie die Nutzung des Grundstückes festgelegt, sodass sich die Gebäudeabmessungen nur im vorgegeben Rahmen bewegen dürfen.

Gebäudeabschreibung

Die Aufwendungen für die Erstellung oder den Erwerb eines Gebäudes und die Wertminderung, welche dieses durch die Abnutzung erfährt, können wie bei allen Wirtschaftsgütern steuerlich geltend gemacht werden. Dies geschieht in Form einer Abschreibung, die auch als Gebäudeabschreibung bezeichnet wird. Als Bemessungsgrundlage zählen dabei jeweils die Herstellungs- oder Anschaffungskosten. Der Zeitraum der Abschreibung beginnt jeweils mit der Errichtung oder Anschaffung des Gebäudes.

Gebäuderichtlinie

EU-Richtlinie (European Directive Energy Performance of Buildings EPBD), die für privat und öffentlich genutzte Neubauten die Einhaltung des Niedrigstenergiestandards ab 2021 bzw. 2019 vorschreibt. Bestandsbauten sind unter bestimmten Bedingungen ebenfalls betroffen.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: www.hausbauberater.de/eu-gebaeuderichtlinie-epbd.

Synonyme - EPBD
Gebläsebrenner

Gebläsebrenner werden hauptsächlich in Brennwertkesseln eingebaut. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung zur Verbrennung von Gasen und Ölen direkt im Heizkessel. Mit Hilfe des Gebläses wird die Verbrennungsluft angesaugt und mit dem Verbrennungsgas vermischt. Gebläsebrenner verringern den Schadstoffausstoß.

Gebrauchsabnahme

Ein genehmigungspflichtiges Bauwerk muss vor der Inbetriebnahme durch die zuständige Aufsichtsbehörde abgenommen werden. Dabei spricht man auch von einer Gebrauchsabnahme. Im Rahmen dieser Abnahme wird ein Prüfprotokoll angefertigt (der sogenannte Gebrauchsabnahmeschein), mit dem bestätigt wird, dass das Bauwerk den Vorschriften entsprechend errichtet wurde.

Gebührenordnung

Im Rahmen eines Hausbaus gibt es verschiedene Gebührenordnungen, in denen die Preise für bestimmte Leistungen festgelegt sind. So gibt es die Gebührenordnungen für Gebühren im Bauwesen (BauGebO). Darin werden z. B. die Kosten für Baugenehmigungen oder  bautechnische Nachweise geregelt.

Gehrung

Wenn Leisten aufeinander stoßen, müssen sie auf eine sogenannte Gehrung – also auf Anschlag oder Passform – gesägt werden. Dies kommt beispielsweise bei Fußleisten, Sockelleisten oder auch Dachbalken vor. In der Regel sind die aneinanderstoßenden Teile im 45°-Winkel gefertigt, sodass sich bei ihrem Zusammenfügen ein rechter Winkel ergibt. Fast überall, wo beim Innenausbau mit Holz oder einem anderen Material ein Abschluss gefertigt wird, arbeitet man auf Gehrung.

© 2019 Hausbauberater