Flüssiggas

BegriffDefinition
Flüssiggas

Flüssiggas oder LPG (Liquified Petroleum Gas) ist ein Gas, welches aus Propan, Butan und deren Gemischen besteht. Diese Kohlenwasserstoffe sind unter herkömmlichen Umgebungsbedingungen gasförmig. Sie verflüssigen sich aber bereits unter geringem Druck. Daher auch der Name Flüssiggas. Verflüssigt hat LPG nur noch einen Bruchteil des ursprünglichen gasförmigen Volumens.

Wenn Flüssiggas auf minus 161 Grad Celsius abgekühlt wird, wird es zu einer klaren, farblosen, geruchlosen Flüssigkeit. LPG ist weder ätzend noch giftig. Während des Verflüssigungsprozesses wird Erdgas unter seinen Siedepunkt abgekühlt, wobei die meisten seiner chemischen Verbindungen entfernt werden. Das verbleibende verflüssigte Gas kann dann leicht in Druckgefäße gefüllt und transportieren werden.

Wenn es um Umwelt und Kosten geht, bietet LPG eine hervorragende Lösung für Anwendungen im privaten Haushalt. Hier ein paar Fakten zum Flüssiggas:

  • LPG stößt 35 % weniger CO2 aus als Kohle und 12 % weniger als Öl.
  • Die Kosten für die LPG Installation sind im Vergleich zu Elektro-, Öl- und Luftwärmepumpen erheblich günstiger.
  • Das LPG Versorgungsnetz ist in Deutschland und Europa gut ausgebaut.

Die Verwendung von LPG ist aufgrund niedrigerer Installationskosten, der Umweltfreundlichkeit und der sofortigen Verfügbarkeit von Warmwasser und Wärme zum bevorzugten Brennstoff für Hauseigentümer geworden. Es kann mit allen Haushaltsgasgeräte wie Zentralheizungskessel und -kocher sowie Kaminen verbunden werden.

Eine weitere Verwendung von LPG ist als Alternativkraftstoff für Autos, dem umgangssprachlichen Autogas.

 

Synonyme: LPG,Liquified Petroleum Gas

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau