Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter 0340 530 952 03 .

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

KfW-Effizienzhaus 55Nachdem mit Wirkung vom 24.01.2022 die Bundesförderung der KfW für effiziente Gebäude (BEG) durch die KfW gestoppt wurde, sollen nun alle bis zum 24. Januar gestellten Anträge noch nach alten Kriterien bearbeitet werden. Ohnehin sollte die Förderung für das Effizienzhaus 55 zum 01. Februar 2022 enden. In der Politik geht man davon aus, dass das Effizienzhaus 55 mittlerweile der Standard und daher nicht mehr förderungswürdig sei. Es ist geplant, die Fördermittel in Zukunft gezielter einzusetzen und dies bedeutet insbesondere dort, wo die größtmögliche Emissionsminderung sichtbar erreicht werden kann. Es ist davon auszugehen, dass dies, bezogen auf den Bausektor, hauptsächlich dazu führt, dass der Sanierung mehr Bedeutung beigemessen wird.

Die meisten Experten waren sich übrigens schön längst darüber einig, dass der KfW-Förderstopp überfällig ist. Wozu sollte man einen Hausstandard fördern, der ganz offenkundig mit den Jahren zum Standard geworden ist? Für Fördermittel soll in Zukunft mehr gefordert werden als bislang.

 

 

 

 

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau

Plagiate dieser Website werden entdeckt.