Fachbegriffe

BaufachbegriffeWer ein Haus bauen oder sanieren möchte, wird regelmäßig mit Begriffen aus dem Bauwesen konfrontiert. Wenn Handwerker, Hausanbieter und Baufirmen ihre Kunden mit Fachvokabular zu beeindrucken versuchen, können durchaus viele Fragen offen bleiben. Damit dies nicht so bleibt, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Begriffe und Fachwörter aus der Baubranche so verständlich wie möglich erklärt. Wir hoffen sehr, dass Ihnen unser Baulexikon eine kleine Hilfe ist. Wir werden es immer wieder um weiteres Fachvokabular ergänzen.

Sofern Sie einen Begriff nicht finden konnten, dann schreiben Sie uns bitte! Wir werden Ihnen direkt antworten und den Fachbegriff schnellstmöglich auch hier ergänzen.

 

Begriff Definition
Kabelanschluss

Der Hausanschluss an das Breitband-Kommunikationsnetz wird auch Kabelanschluss genannt. Der Anschluss erfolgt über ein Koaxial-Erdkabel bis hin zum Übergabepunkt der Deutschen Telekom. Meist befindet sich der Kabelanschluss im Hausanschlussraum. Er kann aber auch zusammen mit dem Fernsprechhausanschlusskabel verlegt werden.

Kabelkanäle

Kabelkanäle sind konstruktive Leerräume zur Verlegung von Kabeln. Sie bestehen aus PVC, Stahl oder Aluminium. Es gibt sie in unterschiedlichen Nennbreiten und Nenntiefen. Die eckigen Leerrohre können an der Wand, der Decke oder im oder auf dem Fußboden verlegt werden.

Synonyme - Kabelkanal
Kalksandstein

Unter Kalksandstein (oft mit dem Kürzel KS beschrieben) versteht man einen künstlich hergestellten Mauerstein aus Sand und Calciumsilikathydrat. Letzteres dient als Bindemittel und wird durch Dampfhärtung erzeugt. Kalksandstein hat eine sehr gute Ökobilanz, besitzt jedoch vergleichsweise schlechte Wärmedämmeigenschaften.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf massivhaus-massivbau.de/kalksandstein.php.

Kalksandsteinmauerwerk

KalksandsteinDas Kalksandsteinmauerwerk ist das meist verwendete Mauerwerk. Die im Hochbau verwendeten Kalksandsteine bestehen aus einem Gemisch aus Kalk, Sand und Wasser, das unter hohem Wasserdampfdruck gehärtet wird. Kalksandsteinmauerwerk wird als Außen- und Innenmauerwerk sowie als Sichtmauerwerk erstellt. Kalksandsteine sind druckfest und können daher schlanker vermauert werden als Ziegelsteine.

Eine ausführliche Beschreibung dieses Baustoffs finden Sie auf massivhaus-massivbau.de/kalksandstein.php.

Synonyme - Kalksandstein
Kältebrücke

Kältebrücke ist ein umgangssprachlich falsch verwendeter Begriff, mit dem eine Wärmebrücke gemeint ist. Als Wärmebrücken werden Bauteilbereiche wie z. B. Mauerabschnitte bezeichnet, durch die Wärme schneller nach außen entweicht als in den sie umgebenden Bereichen. Sie sind dort für einen erhöhten Heizwärmebedarf verantwortlich, weil die Oberflächentemperatur an der Innenseite des Bauteils an ihnen niedriger ist. Dadurch wird die Bildung von Schimmel begünstigt. Die Entstehung von Wärmebrücken hat ihre Ursache im Material (z. B. Metalle mit einer hohen Wärmeleitfähigkeit), in der Konstruktion (z. B. bei Gebäudesockeln oder Balkonanschlüssen) oder in der Geometrie (innere Oberfläche ist nicht mit der äußeren identisch, es entsteht der sog. Kühlrippeneffekt).

Kamin

Der Begriff Kamin wird für zwei Dinge verwendet:

  1. Er kann ein Schornstein für eine feuerbeständige Anlage sein, der der Ableitung von Abgasen aus der Wärmeerzeugung dient. Während Kamine früher gemauert wurden, bestehen sie heute aus Fertigteilen mit einem Schamotterohr. Für moderne Wärmeerzeuger mit niedrigen Abgastemperaturen werden feuchteunempfindliche Kamine eingebaut, die nicht versotten können.

  2. Gebräuchlicher ist die Verwendung des Begriffs für eine offene oder geschlossene Vorrichtung, die mit festen Brennstoffen (meistens Holz) befeuert wird.
Synonyme - Schornstein, Kaminzug
Kanalanschluss

Häuser, die nicht weiter als 30 m vom Straßenkanal entfernt liegen, müssen an das öffentliche Kanalsystem angeschlossen werden. Der Kanalanschluss erfolgt durch die Gemeinde. Für den Kanalanschluss muss der Grundstücks- oder Hausbesitzer Kanalanschlussgebühren zahlen. Diese können zum Teil erheblich sein und unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde.

Kapillareffekt

Der Begriff beschreibt, wie sich Flüssigkeiten verhalten, die mit sehr engen Durchlässen (Kapillaren) in Kontakt kommen. Neben anderen Bereichen spielt dieser Effekt im Bauwesen eine Rolle, wenn es um die Steighöhe von Wasser in Mauerwerk geht. Aufsteigende Feuchte ist ein Grund für eine hochwertige Bauwerksabdichtung, um bei allen erdberührenden Bauteilen Bauschäden durch Feuchtigkeit und Schimmelbildung zu verhindern. Porenbeton, Kalksandstein oder Ziegel haben durch ihre Materialstruktur einen starken Kapillareffekt, Beton und Klinker einen deutlich geringeren.

Kapillarität

Verhalten von Flüssigkeiten in Hohlräumen oder engen Röhren. Grundregel: Je enger die Röhre, desto höher steigt Wasser in ihr an.

Kapillare Stoffe saugen Wasser auf, das sich dann kugelförmig in diesen Stoffen ausbreitet und sich dabei sogar gegen die Erdanziehungskraft nach oben bewegt. Eine hohe Kapillarität haben Ziegelsteine, Kalksandsteine und Porenbeton, bei Klinkern oder Beton ist sie deutlich geringer.

Kapitaldienst

Als Kapitaldienst bezeichnet man die Aufwendungen eines Kreditnehmers sowohl für die Tilgung des Darlehens als auch für Zinsen und Nebenkosten. Somit beinhaltet der Kapitaldienst die Gesamtkosten für ein Darlehen.

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau