Belüftungsanlage

BegriffDefinition
Belüftungsanlage

Moderne Baukonstruktionen mit ihren häufig dichten Gebäudehüllen verhindern heutzutage in vielen Fällen, das durch das Öffnen eines Fensters ausreichend Luft in den Raum oder ein Gebäude gelangen kann. Auch bei vorhandenen Bauobjekten, wie zum Beispiel einem Altbau, ist dies nach einer durchgeführten Sanierung ein häufig auftretendes Problem. Dazu leiden immer mehr Menschen unter sogenannten Alltagsallergien und wünschen sich eine bessere Raumluft. Das Thema der Raumhygiene ist verstärkt ins Bewusstsein der Menschen gelangt. Eine gute Investition sind daher Belüftungsanlagen, die dafür sorgen, dass eine kontrollierte Belüftung der Räume stattfinden kann. Das verbessert die Luftqualität, verringert Allergien und reduziert gesundheitliche Risiken.

Es wird zwischen verschiedenen Belüftungsanlagen unterschieden:

  • Eine reine Zuluftanlage
  • Eine reine Abluftablage
  • Eine kombinierte Anlage aus Zu-und Abluft

Moderne Belüftungsanlagen überzeugen neben einer guten Luftzirkulation auch mit Besonderheiten hinsichtlich der Energieeinsparung, wie zum Beispiel den Vorteil einer Wärmerückgewinnung. Komfortable Funktionen wie Multizonensteuerungen, einer guten Klimatisierung und sogar eine Feuchtigkeitsrückgewinnung, die besonders in der kalten Jahreszeit einen hohen Wohlfühlfaktor erbringen kann, zeichne Belüftungsanlagen darüber hinaus aus.

Belüftungsanlagen werden in zwei Kategorien unterteilt, und zwar der zentralen und der dezentralen Lüftungsanlage. Der Hauptunterschied dieser beiden Prinzipien liegt im Aufwand beim Einbau und vor allem bei den Investitionskosten. Die zentrale Belüftungsanlage ist weitaus kostenintensiver als eine dezentrale Variante. Eine dezentrale Belüftungsanlage ist meist nur auf einzelne Räume ausgerichtet, während die zentrale Lüftung dank eines speziellen Luftkanalsystems für das ganze Gebäude nutzbar ist.

Immobilieneigentümer haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Arten der zentralen oder dezentralen Belüftungsanlage zu wählen.

  • Reine Abluftanlage
  • Zu und Abluftanlage
  • Zu und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung

Beide Belüftungsanlagen können den Energiebrauch im Eigenheim deutlich reduzieren, denn die ausgewogene Zuführung und Abführung der frischen bzw. verbrauchten Luft fördert das Gleichgewicht von Wärme und Feuchtigkeit in der Raumluft. Dies reduziert in der Regel den Verbrauch an Energie für das Heizen in einem Gebäude.

 

Weitere Informationen: Die kontrollierte Wohnraumlüftung

Synonyme: Belüftungsanlagen, Lüftung, Ventilation, Lüftungsanlage, Abluftanlage, Zuluftanlage

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau