Fachbegriffe

BaufachbegriffeWer ein Haus bauen oder sanieren möchte, wird regelmäßig mit Begriffen aus dem Bauwesen konfrontiert. Wenn Handwerker, Hausanbieter und Baufirmen ihre Kunden mit Fachvokabular zu beeindrucken versuchen, können durchaus viele Fragen offen bleiben. Damit dies nicht so bleibt, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Begriffe und Fachwörter aus der Baubranche so verständlich wie möglich erklärt. Wir hoffen sehr, dass Ihnen unser Baulexikon eine kleine Hilfe ist. Wir werden es immer wieder um weiteres Fachvokabular ergänzen.

Sofern Sie einen Begriff nicht finden konnten, dann schreiben Sie uns bitte! Wir werden Ihnen direkt antworten und den Fachbegriff schnellstmöglich auch hier ergänzen.

 

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Carport

Ein Carport ist ein überdachter PKW-Stellplatz. Seitlich ist der Carport entweder ganz offen, oder nur teilweise geschlossen. Meist ruht das Dach des Carports auf Pfosten, aber auch der einseitige Anbau an eine Giebelwand ist möglich. Viele Carports sind mit einem Flachdach ausgestattet. Daneben gibt es auch Carport-Varianten mit Sattel-, Pult-, Tonnen- oder einem Gründach.

CE-Kennzeichnungspflicht

Rechtlich gesehen ist die CE-Kennzeichnung kein Gütesiegel, denn hier wird lediglich die Einhaltung verschiedener Mindeststandards durch den Hersteller dokumentiert. Zudem kommt das Zeichen innerhalb der nicht nur in Hinblick auf die Bau- und Immobilienbranche zum Einsatz, sondern wird auch auf alle anderen Produkten aufgebracht. Faktisch kann sie aber als eine Harmonisierungsrichtlinie gelten und hat indirekten Gütesiegel-Charakter.

Synonyme - CE-Kennzeichnung
Continuous Pressure Laminate

Mit CPL-Beschichtungen für Innentüren kann aus zahlreichen dekorativen Oberflächen ausgewählt werden, viele ahmen ein Holzdesign nach. Sie sind lösungsmittelbeständig und vertragen alle haushaltsüblichen Chemikalien. Da CPL-Beschichtungen ohne schwermetall- oder halogenhaltige Zusatzstoffe produziert werden, sind sie gesundheitlich unbedenklich.

Synonyme - CLP
Courtage

Als Courtage bezeichnet man eine Provision für einen Makler. Sie wird bei der Vermittlung oder dem Abschluss eines Vertrages bezahlt, meist vom Käufer oder Mieter, auch wenn es hierfür keine gesetzliche Regelung gibt bzw. gab. Ab 2015 wird die Courtage für vermittelte Mietobjekte nach dem Bestellerprinzip fällig. Für die Höhe der Courtage gibt es in Deutschland gesetzliche Bestimmungen.

Auf www.abir.eu/immobilienrecht/makler.html wird die Thematik noch etwas ausführlicher dargestellt.

Synonyme - Maklergebühr, Maklerprovision, Provision

© 2018 Hausbauberater