Brandschutz

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Brandschutz

Unter dem Begriff Brandschutz werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die verhindern sollen, dass Brände in Gebäuden entstehen oder sich ausbreiten. Dabei umfasst der Brandschutz eine ganze Reihe verschiedener Gesetze, Normen und Richtlinien. Der Oberbegriff Brandschutz gliedert sich in den baulichen Brandschutz sowie den anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz. Dabei befasst sich der bauliche Brandschutz mit dem Brandverhalten von Baustoffen und anderen Bauprodukten sowie mit der grundsätzlichen Konstruktionsweise von Gebäuden. Auch die Standfestigkeit des gesamten Gebäudes im Brandfall wird im baulichen Brandschutz definiert. Bekannte Maßnahmen zum Brandschutz sind beispielsweise der Einbau von Rauchmeldern, wie er in Deutschland in einigen Bundesländern bereits gesetzliche Pflicht ist. Auch Zufahrtswege für die Feuerwehr müssen für einen ausreichenden Brandschutz vorhanden sein. Gleiches gilt für vorgeschriebene Fluchtwege, durch die die Bewohner das Gebäude im Brandfall möglichst schnell verlassen können. Insbesondere für Heizräume, Brennstofflagerräume und Gasversorgungsanlagen sowie für Installationsschächte, Elektrotrassen und Lüftungsschächte müssen beim Bau Vorschriften zum Brandschutz erfüllt werden. Diese Brandschutzanforderungen müssen der DIN 4102 entsprechen.

Synonyme: Brandschutzanforderungen

© 2018 Hausbauberater