Dachdeckungsrichtung

BegriffDefinition
Dachdeckungsrichtung

Die Dachdeckungsrichtung ist ein wichtiges Kriterien für die Sicherheit einer Dachstruktur, insbesondere bei Windlasten. Daher müssen bei der Gestaltung eines Grundrisses mögliche Dachformen berücksichtigt werden, welche auch direkten Einfluss auf die Dachdeckungsrichtung haben. Für die Dachdeckung ist die Hauptwetterrichtung von großer Bedeutung. Wenn das Wetter hauptsächlich von rechts nach links kommt, sollte das Dach von links nach rechts gedeckt werden und umgekehrt. Durch diese Methode wird sichergestellt, dass so viel Wasserabweisung wie möglich gewährleistet und eine hohe Stabilität des Daches erzeugt wird.

Wind und Stürme können in jeder Richtung auftreten und daher muss das Dach von allen Seiten gleich stark gebaut werden. Unter bestimmten Umständen kann eine Hauptwindrichtung bestimmt werden, die beispielsweise vorliegt, wenn eine spezielle Topografie berücksichtigt werden muss oder regionaltypische Winde vorkommen. Auch umgebende Gebäude und Hindernisse beeinflussen die Windrichtung. Wo solche typischen Windmuster identifiziert werden können, sollten diese bei der Gestaltung des Daches und bei der Dachdeckungsrichtung berücksichtigt werden. In Gebieten mit starkem Wind und Regen sollte die Konstruktion auf eine minimale Wind- und Regenbelastung abzielen, um den Einfluss und die Auswirkungen dieser Naturgewalten auf das Gebäude zu minimieren. Das verringert langfristig die Gefahr einer Beschädigung des Daches.

Synonyme: Dachdeckung, Deckrichtung, Hauptwetterrichtung,Dacheindeckung

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau