Porenbeton

BegriffDefinition
Porenbeton

Porenbeton gehört zur Gruppe der Leichtbetone und ist das Leichtgewicht unter den Baustoffen. Gleichzeitig ist Porenbeton hoch wärmedämmend und kommt daher ohne zusätzliche Wärmedämmung von außen aus. Der Porenbeton erfreut sich vor allem bei Hausbauern in Eigeninitiative großer Beliebtheit. Er lässt sich gut mauern und belastet aufgrund seiner Leichtigkeit den Rücken weniger.

Moderne Porenbeton-Mauersteine wie Blocksteine und Plansteine erlauben sogar einen Mauerwerksbau nach Passivhausstandard. Als massiver Baustoff verfügt Porenbeton über eine gleichmäßige Porosierung, adäquate Wärmeleitfähigkeit und ein hohes Wärmespeichervermögen. Ein Porenbeton-Mauerwerk gewährleistet die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle und reduziert Energieverluste. Porenbeton-Mauerwerke können ein- und zweischalig ausgeführt werden. Wegen der Maßgenauigkeit der Porenbetonsteine lassen sich diese auch im Dünnbettverfahren aufmauern, was die Wärmeschutzeigenschaften erhöht, die Baufeuchte reduziert und die Bauzeit verkürzt.

Siehe auch

Zugriffe - 4334

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau