Grundbuch

Term Definition
Grundbuch

Das Grundbuch versteht sich als öffentliches Register, in dem jedes Grundstück des bestimmten Bezirks auf einem sogenannten Grundstücksplan eingetragen ist. Jeder, der ein berechtigtes Interesse nachweisen kann, darf beim zuständigen Grundbuchamt Einsicht in das Grundbuch der Gemeinde nehmen. Das Grundbuch besteht aus dem Bestandsverzeichnis und drei Abteilungen. Die erste Abteilung gibt dabei Auskunft über den jeweiligen Eigentümer des Grundstücks, in Abteilung zwei werden die Lasten und Beschränkungen niedergeschrieben. Abteilung drei ermöglicht einen Überblick über die eingetragenen Grundschulden, Hypotheken und Rentenschulden. Um Eintragungen oder Änderungen vorzunehmen, bedarf es einer öffentlichen oder öffentlich beglaubigten Urkunde. Diese Urkunden werden in der Grundakte gesammelt, die ebenfalls zum Grundbuch gehört. (www.abir.eu/immobilienrecht/grundbuch.html)

Zugriffe - 1511

© 2018 Hausbauberater