Rohrisolierung

BegriffDefinition
Rohrisolierung

Die Rohrisolierung wird verwendet, um Rohre zu umwickeln / ummanteln. Das wird gemacht, um einerseits den Wärmeverlust zu verhindern und andererseits, um sie vor dem Gefrieren bei eisigen Temperaturen zu schützen. Ein weiterer Einsatzbereich der Rohrisolierung dient der Eindämmung von Geräuschen, wie sie häufig bei Wasserrohren zu finden sind.

Diese Art der Isolierung ist in vielen verschiedenen Materialien erhältlich, einschließlich flexiblem Schaumstoff, Folienrohrisolierung, Isolierfilz, Alu-Mineralwolle und Rohrisolierband. Die Rohrisolierung ist einfach zu installieren und eignet sich am besten zum Isolieren kleiner Rohrlängen oder Abschnitte mit vielen Biegungen.

Es gibt eine Reihe von Gründen für die Isolierung von Rohrleitungen:

  • Verhindert den Wärmeverlust aus den Rohren zwischen Warmwasseraufbereiter und Wasserhähnen, das spart Energie und senkt Heizkosten
  • Schützt Wasserrohre im Winter vor dem Einfrieren
  • Wenn Warmwasserleitungen frei liegen, schützt die Ummantelung vor Verbrennungen
  • Kontrolliert die Kondensation und verhindert damit die Schimmelbildung
  • Reduziert die Ausdehnung und Kontraktion von Rohren aufgrund von Temperaturänderungen und verhindert dadurch Risse oder Brüche

Genauso wichtig wie das Isolieren der Rohre selbst ist es, alle Lücken abzudichten, in denen Rohre durch Wände durchdringen. In diesen Löchern tritt ein erheblicher Wärmeverlust auf. Das Isolieren dieser Lücken ist ein kritischer Bestandteil einer erfolgreichen Rohrisolierung. Die Isolierung von Rohren insbesondere Warmwasserrohren ist sehr empfehlenswert. Isolierte Warmwasserrohre reduzieren den Wärmeverlust um bis zu 80 Prozent und damit die Energiekosten. Die Investition in Rohrisolierung hat sich somit in der Regel schnell bezahlt gemacht.

 

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau