Dachziegel

Begriff Definition
Dachziegel

Dachziegel bestehen aus gebranntem Ton und werden als Eindeckung von Steildächern, bzw. geneigten Dächern verwendet. Die Ziegel sind in verschiedenen Formaten erhältlich, die traditionell, funktionsbedingt und aus gestalterischen Gründen gewählt werden.

Arten von Dachziegeln

Übergeordnet werden Dachziegel in solche mit und ohne Falz unterteilt. Als Falz wird die Kante des Ziegels bezeichnet, die ein Ineinandergreifen ermöglicht. Je nach Dachziegeltyp unterscheiden sich die Art der Eindeckung, bzw. die Überdeckung sowie das in der Gesamtfläche entstehende Muster. Zu den am häufigsten verwendeten Dachziegeln gehören folgende Typen:

  • Hohlziegel ohne Falz
    Optisch sind diese Dachziegel leicht an der typischen Wölbung und der dadurch entstehenden Wellenoptik zu erkennen. Die Regeldachneigung beträgt 35 bis 40 Grad.
  • Biberschwanzziegel
    Auch sie besitzen keinen Falz. Die einfachen, flachen Ziegel, die auf einer Seite abgerundet sind (Rundschnitt), gehören zu den Klassikern unter den Dachziegeln. Die Eindeckung erfolgt schuppenartig, bei Neubauten vorwiegend als Doppeldeckung bei einer Regeldachneigung von 35 bis 40 Grad.
  • Doppelmuldenfalzziegel
    Diese besitzen an den Seiten sowie an der oberen Kante einen Falz, mit dem sie mit den anderen Dachziegeln verbunden werden. Dies verleiht der Dachfläche guten Wetterschutz und einen starken Halt. Die Regeldachneigung liegt bei 30 Grad.
  • Reformziegel
    Sie haben auf der Oberseite eine flache Mulde, der Falz ist seitlich unterbrochen und ermöglicht die zuverlässige Ableitung von Regenwasser. Die schlichte Dachfläche kommt häufig bei Neubauten mit einer Regeldachneigung von 30 Grad zum Einsatz.
  • Flachdachziegel
    Sie ermöglichen durch die geschwungene Form ein leichtes Abfließen von Niederschlagswasser. Die Falzziegel kommen vorwiegend für Satteldächer für eine Regeldachneigung von 22 Grad zur Anwendung.

Dachziegel und Dachstein

Der Unterschied zwischen Dachziegeln und Dachsteinen liegt im Material und damit auch in der Art der Herstellung. Während Dachziegel in allen Varianten aus gebranntem Ton bestehen, werden Dachsteine aus Beton gefertigt und nicht gebrannt. Beton härtet durch chemische Reaktionen aus. Die Verlegung der beiden Baustoffe ähnelt sich in weiten Bereichen.

 

Zugriffe - 2853

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau