Gemeinschaftsordnung

Term Definition
Gemeinschaftsordnung

Die Gemeinschaftsordnung ist ein Bestandteil einer Teilungserklärung. Sie dient dem Zweck, die Rechte und Pflichten der Miteigentümer zu definieren und deren Verhältnis zu bestimmen. In der Gemeinschaftsordnung werden beispielsweise der Inhalt des Sondereigentums, die Nutzungsrechte an diesem Eigentum, die Vorauszahlungen für das Hausgeld und dessen Kostenverteilungsschlüssel sowie die Stimmrechte niedergeschrieben. Auch die Hausordnung und eventuelle Verträge, die mit Verwaltern geschlossen wurden, werden mit in die Gemeinschaftsordnung aufgenommen.

Zugriffe - 1363

© 2018 Hausbauberater