Erschließungsvertrag

Begriff Definition
Erschließungsvertrag

Der Erschließungsvertrag wird zwischen der jeweiligen Gemeinde und einer oder mehreren dritten Partien abgeschlossen, die für die Erschließungsarbeiten in einem bestimmten Areal beauftragt werden. Dazu gehören z. B. der Anschluss an Versorgungsleitungen zur Strom- und Frischwasserversorgung sowie an die Abwasserentsorgung.

© 2019 Hausbauberater