Lüftungswärmebedarf

BegriffDefinition
Lüftungswärmebedarf

Durch Lüften strömt kalte Luft ins Haus, die anschließend erwärmt werden muss. Die dafür notwendige Wärmemenge wird als Lüftungswärmebedarf bezeichnet. Sie ist gleich der Wärmemenge, die beim Lüften als warme Luft den Raum verlassen hat. Allerdings kann ein zusätzlicher Luftaustausch durch Undichtigkeiten (z. B. Fugen) oder durch fehlerhaftes Lüften den Lüftungswärmebedarf erheblich erhöhen.

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau