Vormauerziegel

BegriffDefinition
Vormauerziegel

Das visuell freigelegte Furnier / Ziegel einer Mauer wird als Vormauerziegel oder Vormauerstein bei einem zweischaligen Mauerwerken bezeichnet. Ein Mauerwerk besteht aus Ziegelsteinen die vertikal eine Ziegelschicht ergeben und mit zunehmender Höhe die Außenwand eines Gebäudes bilden. Der Vormauerziegel ist das Gesicht des Mauerwerkes.

Bei Bauprojekten mit Mauerwerk stehen zwei Hauptvarianten zur Auswahl, und zwar gewöhnliche Ziegel und Vormauerziegel. Beide sind langlebig und bieten Schutz vor Umwelteinflüssen. Während es Unterschiede zwischen den beiden gibt, ist der Hauptunterschied kosmetischer Natur. Vormauerziegel sind gemacht, um dem Mauerwerk ein besseres Aussehen zu verleihen. Gewöhnliche Ziegel sind haltbar, haben aber keine glatten Seiten oder ein attraktives Aussehen.

Die vordere oder sichtbare Ziegelschicht ist die Vormauerziegelschicht. Im modernen Bauwesen ist die Installation einer einzelnen Furnierschicht aus Ziegeln über der Oberfläche einer Sekundärwand aus Block-, Holz- oder Leichtmetallrahmen die weitaus häufigere Bauweise.

Es gibt mehr Farb- und Texturoptionen für Vormauerziegel als für gewöhnliche Ziegel. Einige Vormauerziegel haben ein raues oder altes Aussehen, das auf der Außenfläche platziert werden soll. Andere haben eine Keramikglasur auf der Oberfläche. Die Farben können von Weiß bis sogar fast Schwarz variieren. Vormauersteine sind vielseitig und stellen häufig verschiedene Arten von Klinkersteinen dar.

Alle Vormauerziegel sind auf Haltbarkeit geprüft. Sie sind auf eisige oder heiße Temperaturen auch für raues Klima getestet. Diese speziellen Ziegelsteine sind für Langzeitanwendungen gedacht, erfordern nur wenig Wartung / Pflege und ermöglichen es, ein Haus energieeffizienter zu betreiben.

 

Synonyme: Vormauersteine

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau