Isocyanate

Begriff Definition
Isocyanate

Isocyanate sind der Hauptausgangsstoff für die Herstellung von Polyurethan (PUR), einem Stoff, der für Lacke, Beschichtungen, Schäume und Klebstoffe in der Baubranche verwendet wird. Die hochreaktiven Isocyanate sind teilweise als giftig sowie als krebserregend eingestuft.

Wo werden Isocyanate verwendet?

In der Baubranche kommen Isocyanate für viele Anwendungen zum Einsatz. Dies sind insbesondere:

  • Beschichtungsstoffe (Lacke)
  • PUR-Integralschäume
  • Montageschäume
  • Klebstoffe, zum Beispiel für Parkett und andere Bodenbeläge
  • Hart- und Weichschaumsysteme

Auch in der Industrie findet die chemische Substanz zahlreiche Verwendung in Anlagen, Maschinen und Applikationseinrichtungen unter Einsatz verschiedener Temperaturbereiche, unter Druck oder in Verbindung mit Lösemitteln und Schäumungshelfern.

Aufnahmewege von Isocyanat

Isocyanat wird über die Atemwege oder bei Kontakt mit der Haut aufgenommen. Die gesundheitlichen Risiken bestehen insbesondere bei der Herstellung der Produkte selbst, aber auch bei der Verwendung der Endprodukte. Wie hoch die mögliche Gefährdung ist, hängt vom vorhandenen Dampfdruck ab. Je geringer dieser ist, ums geringer ist auch die Gefahr des Einatmens der Aerosole. Gefahren durch Hautkontakt können zum Beispiel beim Anmischen von 2-Komponentenmischungen entstehen oder auch beim Schleifen oder Schneiden. Entscheidend für das Gefahrenpotential ist, ob das isocyanathaltige Produkt bereits ausreagiert ist. So geht von PUR-Produkten nach vollständiger Aushärtung keine Gefährdung im Sinne der Gefahrstoffverordnung mehr aus.

Gesundheitsrisiken durch Isocyanate

Isocyanate sind schleimhautreizend und können zu Allergien und Asthma sowie zu akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien führen. Häufige Symptome sind Husten, Schnupfen, Atemnot oder Augenreizungen. Um bei der Verwendung von isocyanathaltigen Produkten möglichst geringen Gefahren ausgesetzt zu sein, sollte auf einen guten Schutz der Haut und eine ausreichende Belüftung der Räume geachtet werden. Aufgrund der gesundheitlichen Risiken sind die meisten Isocyanate als gesundheitsschädlich beim Einatmen (Gefahrenhinweis R 20) oder als sensibilisierend (Gefahrenhinweise R 42 oder R 42/43) eingestuft und mit dem Symbol „Xn“ gekennzeichnet.

 

Zugriffe - 607

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau