Sanitärobjekte

BegriffDefinition
Sanitärobjekte

Als Sanitärobjekte gelten im Bauwesen alle in Sanitärräumen befindlichen Einrichtungsgegenstände, welche mit technischen Installationen für die Wasserversorgung beziehungsweise Abwasserentsorgung versehen sind. Dazu zählen hauptsächlich:

  • Badewanne
  • Bidet
  • Duschtasse
  • Pissoir oder Urinal
  • Whirlpools
  • Waschbecken
  • Waschtisch
  • Klosettbecken

Sanitärobjekte gibt es heutzutage in allen Formen und Farben. Sie erfüllen nicht nur ihren praktischen Zweck, sondern beinhalten auch einen optischen Aspekt. Die Zeiten, in denen Badezimmer und Toiletten lediglich als funktionelle Räume dienten, gehören der Vergangenheit an. Vielmehr betrachten sie Haus- und Wohnungsbesitzer als Teil des Wohnraumes.

Auch die Vielfalt der genutzten Materialien für Sanitärobjekte hat sich vergrößert. So finden sich neben den althergebrachten und bewährten Stahlbadewannen mit Emaillebeschichtung Badewannen aus Acryl in den meisten Badezimmern. Dieser thermoplastische und geruchsneutrale Kunststoff lässt sich leichter formen. Die Individualisierung von bestimmten Formen wie Eckbadewannen oder Rundbadewannen ist damit viel leichter umsetzbar. Ihre hohe Strapazierfähigkeit, das geringere Gewicht und die niedrigeren Kosten sind weitere Vorteile gegenüber einer Stahlbadewanne.

Bidets, Toiletten-Becken, Urinale und Waschtische sind hauptsächlich aus Keramik hergestellt. Sie alle sind mit einer hochwertigen sowie langlebigen Glasur ausgestattet. Das verleiht den Sanitärobjekten einen sehr hohen Glanz und macht sie sehr hygienisch, pflegeleicht und wasserdicht. Das porenfreie Material sorgt für weniger Schmutzanfälligkeit und ist zudem beständig gegenüber Laugen und Säuren in Badezimmer und Haushalt. Immer beliebter wird in diesem Zusammenhang die Keramikoberfläche mit Lotuseffekt. Dabei reinigt sich die Oberfläche quasi von selbst. Das Prinzip hat man sich von der Natur abgeschaut. Dabei sorgt eine feine Mikrostruktur, versehen mit unzähligen kleinen Noppen, für eine Verringerung des Wasserkontaktes. Das Wasser perlt sozusagen von der Oberfläche ab. Reinigt man nun diese Oberfläche mit Wasser, werden Schmutz und Staub durch diesen Abperleffekt einfach mitgenommen. Glasuren versetzt mit Silberionen sind ebenfalls neuartig. Dadurch erhaltet das Material eine antibakterielle Wirkung.

 

Synonyme: Sanitärkeramik,Badkeramik

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau