Dachluke

BegriffDefinition
Dachluke

Dachluken, auch Oberlichter oder Dachfenster, die auf dem Dach eines Gebäudes oder in der Decke eines Raumes installiert sind, bieten eine gute Möglichkeit, mehr Tageslicht zu erhalten. Außerdem können Dachluken auch den Wert eines Hauses erhöhen. Es wird zwischen drei verschiedenen Arten von Dachluken unterschieden.

  1. Fest installierte Dachfenster
    Diese Dachluken fest installierte Dachfenster, die in einem Winkel auf dem Dach sitzen, um so das meiste Licht einzufangen. Im Winter soll durch sie die meiste Wärme absorbiert und im Sommer die Sonneneinstrahlung verringert werden.

  2. Belüftete Dachluken
    Sie sehen wie feste Oberlichter aus, lassen sich aber auch öffnen, um frische Luft hereinlassen. Bei diesen Oberlichtern haben Sie die Wahl zwischen einem elektrischen und manuellen Öffnungsmechanismus. Belüftete Oberlichter sind eine großartige Option für kleine Räume, die möglicherweise mehr Luftstrom benötigen, wie zum Beispiel Küchen oder Badezimmer.
    Eine noch anspruchsvollere Ausführung von belüfteten Dachluken sind solarbetriebenen Dachfenster. Sie bieten die gleichen Grundprinzipien wie belüftete, mit dem zusätzlichen Vorteil von Sensoren, die die Entlüftungsfunktion zum Öffnen oder Schließen automatisch steuern.

  3. Röhrenförmige Oberlichter
    Eine andere Variante von Oberlichtern sind die röhrenförmigen Oberlichter. Diese sind kleine kreisförmige Einheiten und gehören zu den neuesten Innovationen auf dem Markt. Sie eignen sich gut, um mehr natürliches Licht hereinzulassen und die Beleuchtung in Schlafzimmern und Fluren zu verbessern. Sie sind viel kleiner als feste Oberlichter und haben einen Durchmesser von 30 bis 40 cm. Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie für die Dacharchitektur weniger störend und verursachen weniger übermäßigen Wärmegewinn oder -verlust.
Synonyme: Oberlicht, Dachfenster

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau