Dauerwohnrecht

Term Definition
Dauerwohnrecht

Als Dauerwohnrecht bezeichnet man das übertragbare Recht zur Nutzung des Wohnraums unter Ausschluss des Eigentümers. Es kann beispielweise als Gegenleistung für die Vergabe von Krediten eingeräumt werden. In der Regel gilt ein Dauerwohnrecht unbefristet und endet daher erst mit dem Tod des Rechtsinhabers.

Zugriffe - 1105
Synonyms: Wohnrecht

© 2018 Hausbauberater