Brennwert

BegriffDefinition
Brennwert

Unter dem Begriff Brennwert wird die Wärmeleistung von Heizgeräten verstanden. Konkret handelt es sich um die Wärmeenergie, die durch die Verbrennung von diversen Brennstoffen abgegeben wird. Um welchen Brennstoff es sich dabei handelt, ist nicht entscheidend. Es zählt das Resultat und somit die Wärme. Der Brennwert wird im Allgemeinen in Kilo/Megajoule pro Kilogramm (kJ/kg und MJ/kg) angegeben. Bei der Anwendung von gasförmigen Energieträgern erfolgt die Angabe auch in Kilowattstunden pro Normkubikmeter (kWh/m³).

Der Brennwert wird auch als oberer Heizwert bezeichnet, wobei dieser Begriff als veraltet betrachtet wird. Der Brennwert definiert ein Gesamtbild der Wärmeleistung, wobei auch die Kondensationswärme miteinbezogen wird. Kondensationswärme entsteht dann, wenn Flüssigkeiten und hier insbesondere Wasser beim Abkühlen Wärmeenergie liefern. Unter Kondensationswärme versteht man jene Wärme, die bei der Kondensation zusätzlich entsteht. Aufgrund dieser Gesamtbetrachtung ist der Brennwert immer höher als der Heizwert.

Durch Erdgas ist die Nutzung des Brennwerts besonders ergiebig und einfach.Bei der Erdgasnutzung ist der Brennwert um 10% höher als der Heizwert, weil Kondensationswärme entsteht.

Insbesondere Gas-Brennwert-Heizungen sind bevorzugt, wenn es darum geht, Räumlichkeiten zu beheizen. Der Grund dafür liegt darin, dass sie klimaschonend sind. Dadurch ergibt sich bei einer Nutzung von Erdgas 25% weniger klimaschädliches CO² im Vergleich zu Erdöl. Des Weiteren bietet diese Methode zur Wärmegewinnung auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Synonyme: oberer Heizwert

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau