Bauratgeber Sachsen Anhalt

Den Hausrat gegen Wasserschaden, Diebstahl oder Brand versichern

Bei der Hausratversicherung handelt es sich um eine Sachversicherung, die für das gesamte Inventar eines Haushalts Versicherungsschutz gegen Vandalismus, Raub, Einbruchdiebstahl, Hagel, Sturm, Leitungswasser und Feuer bietet. Unter dem Begriff Inventar werden alle Wert-, Verbrauchs-, Gebrauchs- und Einrichtungsgegenstände verstanden.

Außerdem sind neben den reinen Sachschäden mit der Hausratversicherung auch die im Zusammenhang mit der Schädigung entstehenden Kosten mitversichert wie z. B. Hotel-, Bewachungs- oder Aufräumungskosten. Es sind auch weitere Einschlüsse zusätzlich möglich wie beispielsweise die Abdeckung von Überspannungsschäden, Elementarschäden oder der Diebstahl von Fahrrädern. Dabei ersetzt der Versicherer die Kosten in Höhe des Wiederbeschaffungswerts, sodass beschädigte oder gestohlene Sachen der gleichen Art und Güte in neuwertigem Zustand wieder beschafft werden können.

 

Leistungen der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt alle beweglichen Sachen im Haushalt des Versicherungsnehmers. Dazu gehören beispielsweise Möbel, Kleidung, Haushaltselektronik, Spielsachen, Instrumente, aber auch sonstige Haushaltswaren wie Handtücher, Bettwaren oder Geschirr. Oft sind im Versicherungsschutz auch kleine Haustiere inbegriffen wie z. B. Meerschweinchen. Die Verluste werden in Form einer Neuwertentschädigung erstattet. Das heißt: Die Versicherung zahlt den Betrag, der aktuell für die Wiederbeschaffung der jeweiligen Gegenstände als Neuware nötig ist. Auf diese Weise kann zumindest der materielle Verlust wieder ausgeglichen werden.

 

Welche Kosten sind versichert?

Die Hausratversicherung sollte im Schadensfall unter anderem für folgende Kosten aufkommen: Reparaturkosten für Gebäude- und Nässeschäden, Aufräumungskosten, Transport- und Lagerkosten, Bewegungs- und Schutzkosten, Schlossänderungskosten, Bewachungskosten und Kosten für provisorische Schutzmaßnahmen. Diese Liste ist jedoch unverbindlich, da die einzelnen Angebote der Hausratversicherungen stark variieren können. Deshalb sollte bei einem Versicherungsabschluss nicht ausschlaggebend sein, dass die Hausratversicherung kostengünstig ist, sondern es sollte vielmehr auf das Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden. Für die Beitragshöhe ist neben der Wohnfläche auch die Postleitzahl relevant, da jede Postleitzahl vom Versicherer einer bestimmten Risikozone zugeordnet wurde. Mit dem Abschluss einer Hausratversicherung geht schließlich auch der Versicherungsnehmer bestimmte Pflichten ein, die er erfüllen muss. Bei einer Pflichtverletzung kann es im Schadensfall dazu führen, dass er auf bestimmte Leistungen nur einen verminderten oder gar keinen Anspruch hat. Zu diesen Pflichten gehören etwa der Schutz der Heizung vor frostbedingten Rohrbrüchen oder die besondere Sicherung wertvoller Gegenstände.

 

Optionale Zusatzbausteine für die Police

Mit optionalen Zusatzbausteinen kann der Umfang einer Hausratversicherung individuell erweitert werden. So kann in die Police beispielsweise eine Fahrradversicherung, eine zusätzliche Glasversicherung oder eine Elementarversicherung integriert werden. Je nach Anbieter kann die Hausratsgrunddeckung variieren, sodass in manchen Fällen eine Fahrradversicherung bereits dazu gehört, ein anderer Versicherer jedoch wegen eines günstigeren Beitrags darauf verzichtet. Ebenso ist der direkte Blitzeinschlag in der Regel standardmäßig bei einer Hausratversicherung versichert. Allerdings treten häufig sogenannte Überspannungsschäden auf, die jedoch nur in manchen Tarifen bereits kostenlos enthalten sind. Überspannungsschäden entstehen, wenn der Blitz in der Hausumgebung einschlägt und aufgrund einer Überspannung den Computer oder Fernseher beschädigt. Auch Glasbruchschäden an der Innen- und Außenverglasung sind nur bei wenigen Tarifen und Anbietern kostenlos enthalten. Wer große Glasflächen oder Aquarien in seiner Wohnung vor Schäden versichern möchte, muss gegebenenfalls eine separate Glasversicherung beantragen. Optional kann der Hausrat auch gegen Diebstahl aus dem Kraftfahrzeug versichert werden. Auch die Bewachungs- und Hotelkosten werden optional von der Versicherung übernommen, wenn die Wohnung nach einem größeren Schaden zeitweise nicht bewohnbar ist.

 

Tipps

  1. Auf https://www.billig-guenstig-preiswert.de/hausratversicherung.html finden Sie Tipps zu Hausratversicherungen und können kostenlos die Versicherungsprämien und Leistungen vergleichen!
  2. Auf https://www.vv360.de/ratgeber/unterversicherung-verzicht-hausratversicherung-gebaeudeversicherung.html finden Sie Informationen zum Thema Unterversicherungsverzicht bei Hausratversicherungen.

 

Gebäudeversicherung: Versicherung für Haus, Garage...
„Bauseits“ - eine Frage der Interpretation?

Ähnliche Beiträge

© 2018 Hausbauberater