Untersparrendämmung

BegriffDefinition
Untersparrendämmung

Die Untersparrendämmung ist eine häufig verwendete Variante ein Dach zu dämmen, vor allem bei einem Dachbodenausbau im Nachhinein oder zur generellen Optimierung der Dämmwirkung. Zusammen mit einer Zwischensparrendämmung entfaltet die Untersparrendämmung ihr ganzes Dämmpotenzial und kann die Energieeffizienz der Dämmung des Daches um circa 25 Prozent erhöhen.

Die alleinige Verwendung einer Untersparrendämmung ist grundsätzlich möglich, genießt in der Praxis allerdings einen Seltenheitswert. Einzige Ausnahme davon ist die zusätzliche nachträgliche Wärmedämmung einer bereits vorhandenen Dachwohnung. Zusätzlich verringert oder vermeidet eine Untersparrendämmung Wärmebrücken im Sparrenbereich des Dachstuhls. Grund für das Entstehen dieser Wärmebrücken ist die um ein vielfaches höhere Wärmeleitfähigkeit des Dachsparrenholzes im Vergleich zum Dämmstoff.

Ungeeignet ist die Untersparrendämmung für Neubauten, die für gewöhnlich bereits bei der Planung eine Aufsparrendämmung vorgesehen ist. Das gilt ebenfalls für Altbauten, bei denen sowieso eine komplette Sanierung des Daches vorgesehen ist.

Die Kosten für eine Untersparrendämmung variieren zwischen 30 und 70 Euro pro Quadratmeter. Erfolgt die Untersparrendämmung in Kombination mit einer Zwischensparrendämmung, erhöht die der Quadratmeterpreis auf 50 bis 80 Euro. Abhängig sind diese Preisangaben von der Wahl der Dämmmaterials, der Beplankung und ob die Arbeit in Eigenleistung oder durch eine Handwerksfirma umgesetzt wird.

Für die Untersparrendämmung besteht die Möglichkeit öffentliche Fördermittel zu beantragen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW benötigt dafür ein Sachverständigengutachten erstellt durch einen Energieexperten. Darüber hinaus muss die geplante Untersparrendämmung im Regelfall die Mindestanforderungen der Energieeinsparverordnung EnEV übersteigen.

Geübte Heimwerker können eine Untersparrendämmung selbst realisieren. Die Planung des Vorhabens sollten in Zusammenarbeit mit einem Fachmann erfolgen. Er berechnet die Menge der notwendigen Baumaterialien, trifft die Wahl des geeigneten Dämmmaterials und entscheidet über einen diffusionsdichten oder-offenen Aufbau.

Weitere Informationen zum Thema Dachdämmung finden Sie hier: www.hausbauberater.de/dachdaemmung.

 

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau