Schneefanggitter

BegriffDefinition
Schneefanggitter

Schneefanggitter können verhindern, dass Schneelawinen vom Dach rutschen und es so zu Schäden kommt. Sie werden an den Kanten des Daches befestigt und schützen vor dem Abrutschen von Schneemassen. Auch Schnee-Stopper, die mit Fanggittern kombiniert werden, können verhindern, dass Schneemassen, die sich auf dem Dach befinden, unkontrolliert abrutschen. Schnee-Stopper bieten einen weiteren Vorteil. Sie können als Sicherung beziehungsweise Trittstufen bei einer Dachbegehung genutzt werden. Der geschützte Bereich sollte den Eingang des Hauses, den öffentlichen Gehweg sowie die Straße abdecken.

Schneefanggitter und Schnee-Stopper können von einem Dachdeckermeister ohne großen Aufwand nachgerüstet werden. Auch Solarpanels sollten durch ein Schneeschutzsystem ergänzt werden. Da die Kollektoren eine glatte Oberfläche besitzen, kann Schnee an ihnen sogar schneller abgleiten als an Dachziegeln. Je nach Größe der Solaranlage ist eine Kombination aus Schneefanggitter und Schnee-Stopper die optimale Lösung.

Im Allgemeinen besteht für Hauseigentümer keine Pflicht, auf dem Dach Schneeauffangsysteme zu installieren. In einzelnen Bundesländern jedoch müssen Hausbesitzer der Pflicht nachkommen, ein Schneefangitter auf dem Dach ihres Eigenheims zu installieren. Dies wird von den Kommunen in den baulichen Anordnungen gefordert. Es besteht aber eine gesetzliche Verpflichtung, die jeder Immobilieneigentümer erfüllen muss. Die sogenannte Verkehrssicherungspflicht macht den Eigentümer dafür verantwortlich, dass keine Gefahren für Mensch und Sachen ausgehen (Eiszapfen und Dachlawinen). Kommt es zu Verstößen gegen die Verkehrssicherungspflicht, muss Schadenersatz geleistet werden. Hauseigentümer sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Leistung der Haftpflichtversicherung nicht im vollen Maße den Schaden übernimmt oder diese auch ganz verweigern kann.

 

Synonyme: Schneefangsysteme

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau