Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter 0340 530 952 03 .

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Schichtenwasserbeseitigung

BegriffDefinition
Schichtenwasserbeseitigung

Die Erde besteht aus verschiedenen Bodenschichten, wie beispielsweise Sand, Ton, Kies und Kalkstein, durch die auch Wasser dringt. Diese Schichten werden als wasserführende oder wasserdurchlässige Bodenschichten bezeichnet. Andere Bodenschichten sind weniger wasserdurchlässig oder lassen überhaupt kein Wasser durch. Wasseransammlungen in diesen Bereichen man Schichtenwasser. Es handelt sich um aufgestautes Oberflächenwasser, welches auch schwebendes Grundwasser genannt wird. Da dies eine Gefahr für das Gebäude darstellen kann, sollten schützende Maßnahmen eingeleitet werden.

Um das Schichtwasser von einem Haus zu beseitigen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

1. Dränage

Dafür werden Dränagematten an die zu schützenden Wände angebracht, die bis zur Bodenplatte oder Kellersohle in die wasserundurchlässige Bodenschicht reichen. Dort wird auch das Dränrohr verlegt und dieses mit Kies und einem Filtervlies bedeckt. So kann das angesammelte Wasser abfließen und das Gebäude ist vor Wasserschäden durch Schichtwasser geschützt.
Dränrohre sind perforiert, sodass sie das Wasser auffangen und ableiten können. Die Rohre führen normalerweise in eine Versickerungsanlage oder in Ausnahmefällen in die öffentliche Kanalisation.

2. Betonwanne

Inbesondere beim Kellerbau kommt die wasserdichte Betonwanne zum Einsatz. Die sogenannte weißen Wanne wird um die Bodenplatte oder Kellersohle herumgebaut und schützt so das Bauwerk.
Siehe: hausbauberater.de/bauweisen/kellerbau/weisse-wanne

Zugriffe - 2866

Plagiate dieser Website werden entdeckt.