Rohbauöffnung

BegriffDefinition
Rohbauöffnung

Rohbauöffnungen sind Öffnungen, die während des Rohbaus, der statisch notwendigen Konstruktionen für die Gebäudehülle, berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören beispielsweise Fenster- und Türöffnungen. Damit die Rohbauöffnungen das richtige Maß haben, müssen zuerst die Maße der Türen und Fenster gemessen werden. Zu diesen entsprechenden Maßen wird ein bestimmter Toleranzbereich hinzugerechnet, der für die Türzarge oder Fensterrahmen dient. Für die Rohbau-Mauerwandstärke müssen auch der Putz und Kacheln berücksichtigt werden.

Nachdem Sie sich für eine Tür entschieden haben, kann man die benötigte Rohbauöffnung leicht mit einer einfachen Formal berechnen:

  • Breite der Tür plus 8 cm
  • Höhe der Tür plus 4 cm

Die Höhe für die Rohbauöffnung einer Tür wird vom fertigen Fußboden aus gemessen.

Grundsätzlich unterliegen Fenster den gleichen Regelungen hinsichtlich des Rohbaumaßes wie Türen.

Eine Rohbauöffnung bezieht sich auf die gerahmte Öffnung eines Fensters oder Tür. Allerdings haben Fenster und Türen einen Rahmen, welcher zusätzlichen Platz beansprucht. Wird ein Standard einflügeliges Fenster, mit beispielsweise 37,5 cm Breite und 50 cm Höhe aufgeführt, sind die tatsächlichen Fenstermessungen leicht geringer als diese, um das Installationssystem aufzunehmen. Der Unterschied zwischen den Rohbaumaßen und der tatsächlichen Fenstergröße variiert je nach Hersteller.

Abrenzung

  • Rohbaumaß
    Als Rohbaumaß werden alle Abmessungen von Bauteilen und somit auch Bauöffnungen im Rohbauzustand bezeichnet.

  • Aufbaumaß
    Vom Aufbaumaß hingegen wird besprochen, wenn beispielsweise die Wände verputzt sind. Das Rohbaumass entspricht der Summe aller Steinbreiten und -höhen sowie die Rohbau-Mauerwandstärke beziehungsweise die Fugenbreite.

 

Synonyme: Rohbauöffnungen

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau