Reservierungsgebühr

Begriff Definition
Reservierungsgebühr

Manche Bauträger und Immobilienmakler erheben eine Reservierungsgebühr, die die Interessenten für ein bestimmtes Bauvorhaben vorab zahlen sollen. Die Gebühr wird dann oftmals auf den Kaufpreis angerechnet und verfällt, wenn der Interessent letztendlich doch nicht kauft. Sie muss individuell vereinbart werden; werden hierfür vorformulierte AGB verwendet, kann ein Makler keine Reservierungsgebühr fordern. Die geltende Rechtsprechung hält dabei 10-15 % der im Erfolgsfall zu entrichtenden Maklergebühr für angemessen.

Mit der Thematik beschäftigen wir uns eingehender auf www.abir.eu/aktuelles/reservierungsgebuehr-immobilienmakler.html.

Synonyme: Umgehungsgeschäfte, Umgehungsgeschäft

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau