Membranausdehnungsgefäß

BegriffDefinition
Membranausdehnungsgefäß

Das Membranausdehnungsgefäß nimmt innerhalb der Heizungsanlage das Ausdehnungswasser, das bei der Erwärmung des Wassers entsteht, auf. Ohne dieses Bauteil entweicht das Wasser über das Sicherheitsventil, verringert den Wasserstand und damit die Effizienz der Heizkreisläufe.

Aufbau des Membranausdehnungsgefäßes (MAG)

Das einer Boje ähnelnde Ausdehnungsgefäß enthält zwei durch eine Gummimembran getrennte Kammern. Während sich in der einen Kammer das Heizwasser befindet, ist die andere mit Stickstoff befüllt. Dehnt sich das Heizwasser durch die Erwärmung aus, nimmt die Stickstoffseite den zusätzlichen Druck auf und gibt diesen bei Abkühlung wieder ab. So ist gewährleistet, dass der Druck bzw. der Volumenstrom innerhalb der Heizungsanlage konstant bleibt. Stickstoff wird deshalb als Gas verwendet, da eine Vermischung mit dem Heizungswasser (zum Beispiel bei Materialermüdung an der Membran) keine schädlichen Folgen für die Bauteile der Heizungsanlage hat. Die Dimensionierung des Ausdehnungsgefäßes wird nach Wasservolumen der Heizungsanlage, maximaler Betriebstemperatur und Einstelldruck am Sicherheitsventil berechnet.

Membranausdehnungsgefäß als sicherheitstechnische Einrichtungen

Da das MAG zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen einer Heizungsanlage gehören, ist eine jährliche Wartung nach der europäischen Prüfnorm DIN EN 12828 bzw. der DIN 4807-2 [2] erforderlich. Weiterhin ist eine Zulassung gemäß der Richtlinie über Druckgeräte 97/ 23/ EG erforderlich. Während die Wartung Sache des Heizungsfachmanns ist, kann eine einfache Funktionsprüfung über einen Klopftest vorgenommen werden. Entsteht beim Klopfen an das Membranausdehnungsgefäß ein dumpfer Ton, ist möglicherweise die Membran im Inneren defekt. Schäden am MAG zeigen sich zum Beispiel auch in einem schnellen Druckabfall innerhalb der Heizung, der durch ein Nachfüllen mit Wasser nur kurzfristig behoben wird.

Der richtige Einbau

Die ideale Position des MAG ist im Heizungsrücklauf und so, dass das Kappenventil auf der Unterseite angeordnet ist. Damit kann das Membranausdehnungsgefäß bei einem Austausch einfach entleert werden. Der Austausch selbst wie auch die Installation und Inbetriebnahme muss durch einen Fachbetrieb erfolgen.

 

Zugriffe - 315
Synonyme: MAG,Ausdehnungsgefäß

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau