Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie Montag – Freitag (außer Feiertage) von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 06831 89 423 055.

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kaminbrand

Begriff Definition
Kaminbrand

Ein Kaminbrand, auch unter Schornsteinbrand bekannt, kann beim unsachgemäßen Heizen entstehen. Brennmaterial wie Holz oder Gas werden nicht rückstandslos verbrannt und setzen sich als Rußablagerungen im Abgasschacht fest. Wenn Ablagerungen mit Glut in Kontakt kommen, können sie entflammen und zu einem Kaminbrand führen. Gefährlich wird es, wenn ein Schornstein ausbricht. Eine freigesetzte Strahlung von Wärme sowie fliegende Funken können sich auf nahe gelegene Gebäude ausbreiten und es kann zu einem Brand kommen. Auch der Schacht des Kamins kann dadurch Schaden nehmen. Es kann zu einer Rissbildung in der Kaminwand oder zum Einsturz des Schornsteins kommen.

Um Ablagerungen von Rußrückständen zu verhindern, muss eine totale Verbrennung des Brennstoffes stattfinden. Um dies zu gewährleisten, sollten folgende Dinge beachtet werden:

Den geeigneten Brennstoff verwenden

Die Wahl des richtigen Brennmaterials ist wichtig. Das Verheizen von lackiertem oder mit Harz behaftetem Holz ist zu vermeiden. Außerdem sollte es immer ausreichend trocken sein. Wird zu nasses Holz verwendet, sind die Temperaturen zum Beispiel in einem Heizkessel zu niedrig, um den Brennstoff vollkommen zu verbrennen. Rückstände sowie entstandene Abgase entweichen durch den Kaminschacht und hinterlassen an den Innenwänden schmierige Rückstände. Auch Hartruß kann bei einer unsachgemäßen Verbrennung von Holz entstehen. Optimal sind Hölzer mit einer Restfeuchte von zwanzig Prozent. Durch den Gebrauch eines Holzfeuchtigkeitsmessers gelingt es, den Feuchtegehalt zu bestimmen.

Wird mit Öl oder Gas geheizt und der Brennstoff wird nicht vollständig verbrannt, entsteht sogenannter Flockenruß. Beide Rußarten sind leicht entzündbar und daher gefährlich.

Rußbeständigkeit

Hauseigentümer sollten bei der Wahl des Kamins auf eine Rußbrandbeständigkeit achten. Bautechnisch sollte der Schornstein so konstruiert sein, dass er bei einem Brand nicht auseinanderbricht. Abgasanlagen der Klasse G garantieren eine optimale Konstruktionssicherheit. Jedes Modell sollte bereits während des Aufbaus vom örtlichen Schornsteinfeger geprüft werden.

Richtige Dimensionierung des Wärmeerzeugers

Leistungen eines Kamins, die zu groß ausgelegt sind und nicht dem Heizwärmebedarf entsprechen, können nicht optimal arbeiten. Somit wird die benötigte Temperatur nicht erreicht, die für eine Verbrennung ohne Rückstände notwendig ist. Dies führt zu Entstehung von Ruß.

Anforderungen an den Schornstein

Um einen optimalen Verbrennungsvorgang gewährleisten zu können, muss der Querschnitt eines Schornsteins die richtigen Maße vorweisen. Ist der Querschnitt zu klein, kommt es zu einem verlangsamten Schornsteineinzug. Dies hat zur Folge, dass sich Ruß mit Kondensat an den Kamininnenwänden absetzt. Eine regelmäßige Kontrolle und Wartung durch einen Schornsteinfeger ist daher unumgänglich.

 

Zugriffe - 950
Synonyme: Schornsteinbrand, Rußbrand

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau