ISO-Norm

BegriffDefinition
ISO-Norm

Obwohl Normen grundsätzlich nicht verpflichtend sind, werden sie in vielen Bereichen angewendet oder vertraglich festgelegt. Die drei Buchstaben ISO stehen für “International Organisation for Standardization” und beschreiben internationale Normen der in Genf ansässigen Organisation. Während DIN für Normen in Deutschland und EN für Normen in Europa stehen, beziehen sich ISO-Normen vor allem auf die Mechanik. Sie können alleine stehen oder als Zusatz zu Europäischen Normen oder nationalen Normen geführt werden. Die Einhaltung der ISO-Normen wird von Auditoren zertifiziert. Sie stellen ein Zertifikat aus, welches 3 Jahre Gültigkeit besitzt. Danach wird in einem sogenannten Rezertifizierungs-Audit die Einhaltung erneut geprüft.

Bei der ISO handelt es sich um einen Verein nach schweizerischem Recht, der am 23.02.1947 seine Tätigkeit aufnahm. Inzwischen sind 164 Länder in dem Verein vertreten, unter anderem auch das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN). Alle ISO-Normen werden in englischer Sprache veröffentlicht und werden von nationalen Normungsorganisationen übersetzt. Ausnahmen hinsichtlich ihres Bezuges haben ISO-Normen nur im Bereich Elektrik und Elektronik, hier kommen internationale Normen mit der Kennung ICE für “International Electrotechnical Commision” zum Einsatz.

ISO-Normen können in drei Bereiche unterteilt werden:

  • Technischer Bereich
  • Klassifikatorischer Bereich
  • Verfahrensstandards

Im Gegensatz zu Gesetzen sind ISO-Normen juristisch betrachtet keine gesetzgebende Organisation und haben daher weder den Auftrag noch die Befugnis oder die Legitimation zur Erlassung von Gesetzen oder Verordnungen. Technische Normen sind daher nur freiwillige Standards, die das Zusammenarbeiten bei komplexen Beziehungen der Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von Produkten einheitlich regeln sollen. Sie regeln in der Regel standardisierte Maße, Größen, Typen oder Methoden.

Bisher sind ISO-Normen wie anderes Normenwerk hinter Bezahlschranken verborgen, was sich jedoch durch die Konsequenzen aus einem Gerichtsurteil in Luxemburg bald ändern könnte. Normen könnten somit künftig amtlich veröffentlicht werden, und zwar kostenlos und in vollem Wortlaut.

Für den Baubereich ist z. B. die ISO 4157 Zeichnungen für das Bauwesen – Bezeichnungssysteme von Bedeutung.

 

Synonyme: ISO

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau