Giebel

BegriffDefinition
Giebel

Ein Giebel ist eine dreieckige Wand, die von einem schrägen Dach gebildet wird. Das Dach selbst wird nicht als Giebel bezeichnet. Der Giebel ist die Fläche, die sich bei einem Haus an der Stirnseite des Daches befindet. Einen Giebel findet man im Allgemeinen in einem Satteldach. Er sollte nicht nur ästhetisch ansprechend sein, sondern auch verhindern, dass Wasser in den Schnittpunkt zwischen Wand und Dach eindringen kann. Das kann erreicht werden, indem das Dach über die Oberseite der Stirnwände getragen wird oder indem die Stirnwände über das Dach angehoben werden, um eine Brüstung zu bilden, die mit einer wasserdichten Kappe abgedeckt ist.

Ein Gebäude mit einem Satteldach kann ein Frontgiebel, ein Seitengiebel oder ein Kreuzgiebel haben. Kreuzgiebelgebäude haben sowohl vorne als auch seitlich Giebel und können mit einem Dachreiter erhöht werden.

Das Design von Dachgiebeln hat sich über die letzten Jahre verändert und kann hinsichtlich seines Umrisses verschiedene Formen annehmen. Giebel auf Dächern mit einer steilen Neigung, werden abgestuft oder mit gebogenen Formen versehen, die mit Grotesken, Statuen, Schriftrollen und so weiter verziert sind.

Ein anderes Beispiel ist ein Krähenstufengiebel, auch als Stufengiebel bekannt, der die Form eines Treppenstufenmusters an der Oberseite der Stein- oder Ziegelabrüstungswand hat, die über die Dachlinie hinausragt. Sie können mit integrierten Fenstern oder Lüftungsschlitzen gestaltet werden. Giebel können sich in fantasievollen Designs oder häufiger in Brüstungen über die Dachlinie erstrecken.

Siehe auch: https://www.hausbauberater.de/fachbegriffe/dachgiebel

 

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau