Blower-Door-Test

Begriff Definition
Blower-Door-Test

Das Blower-Door-Verfahren wird auch als Differenzdruck-Verfahren bezeichnet. Es dient dazu, Undichtigkeiten in der Gebäudehülle ausfindig zu machen. Dazu werden alle Fenster und Außentüren geschlossen und in die Haustür ein luftdichter Rahmen mit einem Ventilator eingesetzt. Mithilfe des Ventilators wird ein starker Überdruck erzeugt, der dazu führt, dass an undichten Stellen Luft nach außen entweicht. Die Undichtigkeiten werden mit Rauch sichtbar gemacht.

Die Messung erfolgt gem. DIN EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden – Differenzdruckverfahren, die zulässigen Grenzwerte gehen aus der DIN4108-7 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 7: Luftdichtheit von Gebäuden - Anforderungen, Planungs- und Ausführungsempfehlungen sowie –beispiele und der Energieeinsparverordnung (EnEV) hervor.

Siehe auch www.hausbauberater.de/blowerdoor-messung.

Synonyme: Differenzdruck-Messverfahren, Luftdichtheit, BlowerDoor, Messung, Test, Blowerdoortest

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau