Bemusterung

Begriff Definition
Bemusterung

Die Bemusterung ist Teil der Hausplanung, bei der zusammen mit einem Fachberater alle Details zur Ausstattung des Hauses verbindlich festgelegt werden. Die Bemusterung findet nach Unterzeichnung des Bauvertrages, spätestens vor dem Ende der Rohbauphase, statt.

Was wird bei der Bemusterung festgelegt?

Zusammen mit einem Fachberater legt der Bauherr zum vereinbarten Bemusterungstermin die Hausausstattung im Innen- und Außenbereich fest. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Dachziegel und Sonderausstattungen am Dach
  • Material und Farbe für die Fassadengestaltung
  • Fenster und Türen inklusive aller Beschläge
  • Fußbodengestaltung
  • Wandgestaltung
  • Sanitäreinrichtung
  • Elektroinstallation (Ausstattungsstandard)

Idealerweise finden vor dem Termin bereits Überlegungen zur Hausausstattung statt. Bauherrn sollten sich in Ausstellungen, Musterhäusern sowie über Kataloge zu verschiedenen Details der Ausstattung informieren und bereits eine Vorauswahl treffen. Wichtig dabei ist, die Kosten im Überblick zu behalten, damit es nicht zu einer Baukostenüberschreitung kommt.

Das Bemusterungsprotokoll

Alle bei der Bemusterung getroffenen Entscheidungen werden in einem Protokoll festgehalten, dieses wird vom Bauherrn unterschrieben. Vor der Unterzeichnung sollte noch einmal genau geprüft werden, ob alle Angaben dort richtig festgehalten sind. Das Bemusterungsprotokoll wird Teil des Vertrages, kann aber in einem bestimmten Zeitraum noch geändert werden.

Vorbereitung auf die Bemusterung

Zur Vorbereitung des Bauherrn auf die Bemusterung sollten bereits Vorüberlegungen zur gewünschten Ausstattung getroffen werden. Ebenfalls hilfreich ist ein vormöblierter Grundriss, um insbesondere die Entscheidungen zur Elektroinstallation verbindlich treffen zu können.

Kostenfallen bei der Bemusterung

Insbesondere bei Hausanbietern und im Fertighausbau werden Häuser schlüsselfertig angeboten. Dabei ist eine Ausstattung für das Haus meist im Preis mitenthalten. Wünschen Bauherrn höherwertige Elemente, führt dies, vor allem bei der Elektroinstallation, schnell zu hohen Mehrkosten. Um hier nicht in die Falle zu tappen, sollte eine Vorbemusterung stattfinden. Dabei wird vor der Unterzeichnung des Bauvertrages gründlich geprüft, welche Ausstattungsdetails in welcher Qualität im Preis enthalten sind. Während der Bemusterung selbst sollten ebenfalls immer die Kosten im Blick behalten und vorab eine Budget für Mehrkosten festgelegt werden.

Siehe auch: hausbauberater.de/bauwissen/bemusterung

 

Zugriffe - 2418

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau