Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie Montag – Freitag (außer Feiertage) von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 06831 89 423 055.

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Bautagebuch

Begriff Definition
Bautagebuch

Um die Qualität des Hausbaus zu verbessern sowie die Verschwendung von Materialien zu unterbinden, sind Baustellenaufzeichnungen empfehlenswert. Diese Aufstellungen helfen dabei, Streitigkeiten zwischen dem Hauseigentümer und dem Bauunternehmer zu lösen.

Folgende Unterlagen sollten beide Parteien pflegen:

  1. Vertragsunterlagen
    Dazu gehören alle Konstruktionszeichnungen inklusive aller Änderungen sowie eine Kopie der Genehmigungen der örtlichen Behörden. Diese Unterlagen sind die Richtlinie für alle Aktivitäten, die auf der Baustelle ausgeführt werden.

  2. Aufzeichnungen über den Baufortschritt
    Sie helfen dabei, die Bautätigkeiten zu verfolgen und Aktivitäten effektiv zu planen.

  3. Aufzeichnungen des Baustellenkalenders / Werkstagebuch
    Das Werkstagebuch hilft dabei, wenn es zu Verzögerungen der Arbeit kommt. In dem Tagebuch werden die Vertragsnummer, der Name der Arbeit, die Höhe des Auftrags, Daten des Arbeitsbeginns und der Fertigstellung sowie die Dauer der Verlängerung angegeben. Außerdem müssen täglich folgende Aufzeichnungen eingetragen werden:
    - Details des Wetters
    - Anzahl der Mitarbeiter
    - Vorrat der auf der Baustelle befindlichen Materialien
    - Werkzeuge, Anlagen und Fahrzeuge, die sich an der Baustelle befinden
    - Welche Arbeiten abgeschlossen wurden
    - Besuche des Hauseigentümers und dessen Anmerkungen
    - Musterfreigabe-Register

  4. Aufzeichnungen über die Baugenehmigung
    Die Aufzeichnungen bestehen aus einer Indexseite mit allen Arbeiten, die vertraglich abgeschlossen sind, der Fortschritt der einzelnen Arbeiten sowie die Genehmigungen dazu. Die Aufzeichnungen helfen dabei die weiteren Aktivitäten zu planen.

  5. Aufzeichnungen der Baumaterialien
    Diese Aufzeichnungen umfassen alle vom Kunden genehmigten Materialien sowie die dazugehörigen Testergebnisse. Zusätzlich werden der tägliche Verbrauch und der verbleibende Saldo aufgeführt.

  6. Aufzeichnungen über Konstruktionsabweichungen oder Änderungen
    Alle Abweichungen oder Änderungen von dem originalen Vertragsabschluss müssen gesammelt und dokumentiert werden. Diese werden benötigt, um Mehrkosten und Zeitverzögerungen am Bau zu dokumentieren.

Manchmal wird das Bautagebuch auch als Baustellenjournal oder Baustellenaufzeichnung bezeichnet.  Wie auch immer man dieses Dokument nennen mag, immer geht es um die Dokumentation des gesamten Bauablaufs / Bauprojekts. Es ist wichtig, ein Bautagebuch zu führen, da Bauprotokolle und Bautagesberichte ein hervorragendes Werkzeug sind, um zu demonstrieren:

  • Welche Arbeiten durchgeführt wurden
  • Welche Aufgaben erledigt wurden
  • Welche Probleme gelöst wurden
  • Welche Probleme an bestimmten Tagen offen geblieben sind

Tägliche Protokolle, die sogenannten Bautagesberichte, bilden ein dauerhaftes und rechtskräftiges Archiv mit Datensätzen. Alle mündlichen Vereinbarungen kommen und gehen, aber aufgezeichnete Dokumente können immer abgerufen werden. Das Bautagebuch gilt als Beweismittel vor Gericht und muss vom Bauleiter zwingend geführt werden. Die täglichen Baustellenaufzeichnungen liefern wichtige Beweise über das Gesehen eines jeden Tages auf der Baustelle. Sie halten jedoch nicht vor Gericht stand, sondern dienen ausschließlich der Sammlung von internen Informationen und Baudokumentationen.

Auch für den privaten Hausbau ist ein Bautagebuch vonnöten. Einen Fehler zu erkennen und diesen später zu beweisen, kann sehr kompliziert sein. Im Falle eines privaten Hausbaus sollte der Bauherr den Bauleiter ausdrücklich darum bitten, das Bautagebuch täglich und während der gesamten Bauzeit zu führen, damit spätere Mängel oder Schäden einfacher nachzuvollziehen sind. Am besten wäre es jedoch, wenn Bauherrn über den Bauvertrag das Führen einer Baustellendokumentation vereinbaren.

In Zeiten der Digitalisierung gibt es verschiedene Software für das elektronische Führen eines Bautagebuchs auf mobilen Endgeräten. So gelingt das gesamte Baustellenmanagement besonders leicht und effektiv.

 

Zugriffe - 2459
Synonyme: Baustellendokumentation,Baustellenjournal, Bauprotokolle, Bautagesberichte,Baustellenaufzeichnung

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau