Asbestsanierung

Begriff Definition
Asbestsanierung

Eine Asbestsanierung ist insbesondere bei Bauteilen oder Baustoffen in Innenräumen angezeigt, die schwach gebundenen Asbest enthalten. Über die Notwendigkeit entscheidet eine von einem Sachkundigen für Asbest gem. Nr. 2.7 der Technischen Regel für Gefahrenstoffe 519 (TRGS 519) durchgeführte Bewertung. Aus ihr gehen der technische und bauliche Zustand des Bauwerks hervor. Mit den Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (sog. ASI-Arbeiten) dürfen nur Fachfirmen beauftragt werden, die über den Sachkundenachweis nach der TRGS 519 und die nötigen sicherheitstechnischen und personellen Voraussetzungen verfügen. Im Zuge einer Asbestsanierung ist das Freisetzen von Asbestfasern durch Zerbrechen, Fräsen, Schleifen etc. zu vermeiden. Außerdem müssen Atemschutzmasken und Schutzanzüge getragen werden und es ist einfachgerechter Transport sowie eine sachgerechte Entsorgung zu gewährleisten.

© 2019 Hausbauberater