Adsorptionstrocknung

BegriffDefinition
Adsorptionstrocknung

Adsorptionstrocknungen oder Bautrocknungen werden durch sogenannte Adsorptionstrockner oder Trockenschränke durchgeführt. Diese Geräte werden in betroffenen Räumen aufgestellt, um die feuchte Luft anzusaugen. Dadurch kommt es in diesen Räumen zur Entfeuchtung, wobei beachtet werden soll, dass das Volumen der Räume das doppelte an der zur Verfügung stehenden trockenen Luftmenge beträgt. Die feuchte Luft wird hierbei angesaugt und in einen Rotor geführt, der mit Trocknungsmitteln wie Silicagel oder Lithiumchlorid beschichtet ist. Ein Behälter für die Wasseransammlung ist nicht notwendig, weil die entzogene Feuchtigkeit durch einen Luftstrom an die Außenluft abgegeben wird. Adsorptionstrockner oder Trockenschränke bewähren sich vor allem bei Feuchte- oder Wasserschäden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn eine geringe Luftfeuchtigkeit benötigt wird, die betroffenen Räume eine Temperatur bis zu -10º C oder einen niedrigen Taupunkt haben.

Neben zahlreichen Vorteilen, die die Adsorptionstrocknung mit sich bringt, kann es auch zu einer Übertrocknung kommen, wobei es zum Beispiel zu Rissen in Holztreppen kommen kann. Außerdem ist der hohe Energieverbrauch zu bedenken, sowie auch das Vorhandensein zum Beispiel von einem Fenster oder einer ähnlichen dem Zweck dienenden Wandöffnung muss beachtet werden.

Tipp:

Sie finden unter https://www.hausbauberater.de/bauwissen/bautrocknung-entfeuchtung-hausbau-wasserschaden weitere Informationen zur Thematik Bautrocknung.

 

Synonyme: Bautrocknung,Adsorptionstrockner,Trockenschrank,Luftentfeuchter,Sorptionsprinzip

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau