Abstützung

BegriffDefinition
Abstützung

Wer eine tragende Mauer im Haus entfernen möchte, um zwei Räume zu einem Raum zu vergrößern, der muss die Wand vor dem Entfernen zwingend von der Seite abstützen. Bevor angefangen wird die Mauer zu entfernen, ist es zu empfehlen, einen Statiker zu konsultiert. Dieser klärt, inwieweit die tragende Wand abgestützt werden muss. Je nach Statik kann das durch das Einziehen eines Sturzes geschehen, oder es müssen eventuell eine oder mehrere Säulen stehen bleiben.

Bevor die Mauer entfernt wird, errichtet ein Fachmann die Abstützung für den Mauerabriss. Er stellt sicher, dass die gesamte Last der oberen Stockwerke über die Abstützung in die Erde abgeleitet wird. Die Art der Abstützung gibt der Statiker vor. Erst wenn sichergestellt ist, dass die Wand sicher abgestützt ist, kann die Arbeit an der Wand beginnen. Die Abstützung bleibt so lange aufgebaut, bis der Durchbruch fertiggestellt ist und die permanenten baulichen Veränderungen abgeschlossen sind. Der Statiker beurteilt abschließend die Tragfähigkeit der neuen Wand, bevor er dem Fachmann erlaubt, die Abstützung wieder zu entfernen.

Wer einen Mauerdurchbruch ohne die fachliche Beurteilung eines Statikers durchführt, riskiert es, dass die Immobilie unbewohnbar wird, da jeder Eingriff in die Statik eines Hauses schwerwiegende Folgen haben kann. Folgende Arten der Abstützung stehen zur Auswahl und werden vom Statiker bzw. der verantwortlichen Baufirma vorgegeben:

  • Ein Sturz reicht aus, wenn ein Fenster oder eine Tür eingebaut werden soll. Das Loch in der Wand also recht klein ist.
  • Stahlträger sind notwendig, wenn das Mauerwerk nicht tragfähig ist und es sich um größere Durchbrüche handelt.

 

Synonyme: Aussteifen,Aussteifung

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau