Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie Montag – Freitag (außer Feiertage) von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 06831 89 423 055.

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Absteckung

Begriff Definition
Absteckung

Als Absteckung bezeichnet man die Übertragung und Kennzeichnung von Abmessungen und geometrischen Punkten eines geplanten Bauwerks von einem (Lage)plan auf ein Grundstück. Die Durchführung erfolgt durch einen Vermessungsingenieur oder einen Bauleiter. Die Markierungen erfolgen mit Farbe, Messmarken, Nägeln oder Pflöcken. Zur Markierung der Bauwerkskanten wird häufig ein Schnurgerüst verwendet.

Grundlage der Absteckung

Die Grundlage einer Absteckung auf dem Baugrundstück sind die Grundrisse des Gebäudes sowie dessen geplante Lage auf dem Grundstück. Häufig wird bereits vor der Planierung, bzw. dem Baugrubenaushub, eine Grobabsteckung vorgenommen, die im Anschluss an die Bauvorbereitung mit einer Feinabsteckung präzisiert wird. Damit die Absteckung über den erforderlichen Zeitraum verfügbar ist, werden die Markierungselemente gesichert.

Übliche Absteckverfahren

In der Praxis werden verschieden Arten der Absteckung eingesetzt:

  • Beim orthogenalen Abstecken (Orthogenalverfahren) werden die Absteckungspunkte über lokale Koordinaten und einen rechten Winkel unter Verwendung einer Messlinie gesetzt.
  • Das polare Abstecken erfolgt über lokale Polarkoordinaten, die mit einem elektronischen Tachymeter ausgerichtet werden. Moderne Geräte verfügen über Speicher und integrierte Rechenprogramme, die eine freie Standortwahl ermöglichen.
  • DGPS (differentieller Globales Positionierungssystem) ist die Absteckung per GPS-Daten. Dieses Absteckungsverfahren ist sehr genau und kann bei der Verwendung entsprechender Technik mittlerweile auch von einer Person durchgeführt werden. Diese Methode eignet sich besonders gut in unwegsamem Gelände.

Absteckung mit Schnurgerüst

Um die Außenkanten des späteren Hauses genau zu definieren, wird bei Gebäuden ein Schnurgerüst, der sogenannte Schnurbock, eingesetzt. An einem aufgestellten Holzgerüst werden nach dem genauen Einmessen Schnüre befestigt. Dazu werden Latten an den Markierungspunkten gesetzt, an denen die Schnur befestigt ist. Die Markierung erfolgt mit einem Schnurnagel. Bei größeren Gebäuden erfolgen zusätzlich Markierungen der Gebäudeachsen.

Absteckung und Einmessung

Während die Absteckung zum Baubeginn erfolgt und gewährleistet, dass das Gebäude auch an der richtigen Position auf dem Grundstück mit den Abmessungen laut Plan errichtet, bzw. gegründet wird, wird die Einmessung nach der Fertigstellung vorgenommen. Die Einmessung ist gesetzlich vorgeschrieben und muss an das zuständige Katasteramt übermittelt werden.

 

Zugriffe - 939

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau

Plagiate dieser Website werden entdeckt.