Absorptionsgrad

BegriffDefinition
Absorptionsgrad

Die Umwandlung von Strahlung in Wärme wird als Absorption bezeichnet. Sie tritt beispielsweise auf, wenn die Strahlen von der Sonne auf eine Oberfläche treffen. Der Absorptionsgrad dient als Maßeinheit für die Stärke der Absorption. Der Absorptionsgrad ist deutlich höher, wenn dunkle Oberflächen zur Absorption verwendet werden.

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Daher sollten beim Hausbau die verschiedenen Möglichkeiten zur Nutzung der wertvollen Absorption mit dem effektivsten Absorptionsgrad berücksichtigt werden. Eine geeignete Methode, um Absorption leicht zu nutzen, ist die Nutzung der Sonnenstrahlen.

Viele Unternehmen haben moderne und innovative Solarsysteme entwickelt. Energieeffiziente Solarsysteme können bis zu 1/3 der Sonneneinstrahlung in nutzbare Betriebsenergie für einen Haushalt umwandeln. Diese Energie kann zum Beispiel für das Heizen, der Warmwasseraufbereitung oder zur Unterstützung der Stromversorgung genutzt werden.

Je höher der Absorptionsgrad, desto höher der Wirkungsgrad und umso mehr Energie kann freigesetzt werden. Durch ein modernes Solarsystem und der richtigen Speicheranlage kann eine Familie sich komplett autark mit Energie versorgen.

 

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau