Grenzbebauung

Begriff Definition
Grenzbebauung

Bei einer Grenzbebauung wird ein Gebäude nicht mit einem Abstand zur Grundstücksgrenze, sondern direkt auf dieser errichtet. Auch der Bau einer Mauer oder eines Zaunes auf der Grenzlinie zählt zur Grenzbebauung. Eine solche Grenzbebauung bedarf in Deutschland fast immer entweder einer Genehmigung durch die zuständige Baubehörde oder zumindest des Einverständnisses des Nachbarn. In einigen Bundesländern gibt es jedoch Regelungen, die Garagen als Grenzbebauung grundsätzlich zulassen. Wer einmal eine Genehmigung zur Grenzbebauung erhalten hat, kann die entsprechenden Rechte auch in das Grundbuch eintragen lassen. Damit können diese für zukünftige Eigentümer gesichert werden.

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau