Ug-Wert

BegriffDefinition
Ug-Wert

Der U-Wert ist das Kürzel für den Wärmedurchgangskoeffizient. Er ist ein wichtiger Wert für die Energieeinsparverordnung EnEV. Der U-Wert eines Hauses setzt sich aus vielen Einzelwerten zusammen. So setzt sich zum Beispiel der

  • Uw (w für Window -> Fenster)
  • Uf  (f für Frame -> Fensterrahmen)
  • Ug (g für Glasing -> Glas) zusammen.

Uw = Ug + Uf

Eine wichtige Rolle bei der Energieeinsparverordnung spielt der Austausch von alten Fenstern bei bestehenden Immobilien sowie die Wahl von doppelt oder dreifach verglasten Fenstern bei neuen Immobilien. Es gibt vier verschiedene Größen, die die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten bei Fensterglas beeinflussen. Das sind die Emissivität der Wärmedämmbeschichtung, der Scheibenzwischenraum, die Art der Gasfüllung und der Gasfüllgrad. Je kleiner der Ug-Wert ist, desto besser isoliert das Fensterglas. 3-fach Verglasung reduzieren den Ug-Wert deutlicher als 2-fach Verglasung. Der Scheibenzwischenraum bei 2-fach und 3-fach verglasten Fenstern ist mit dem Edelgas Argon gefüllt. Argon wirkt isolierender, je größer der Scheibenzwischenraum ist. Ab einem bestimmten Abstand lässt die isolierende Wirkung allerdings wieder nach.

2-fach verglaste Fenster erreichen einen Ug-Wert von 1,1 bis 1,0 W/(m²k) während 3-fach verglast Fenster einen Ug-Wert von 0,7 bis 0,6 W/(m²k) erreichen. Von daher lohnt es sich, über die verschiedenen Ug-Werte der gewählten Fenster zu informieren. Um den optimalen Uw-Wert zu erreichen, muss auch der Rahmen des Fensters dementsprechend ausgewählt werden.

 

Zugriffe - 3865
Synonyme: Wärmedurchgangskoeffizient,k-Wert

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau