Kippstellung

Begriff Definition
Kippstellung

Die Kippstellung ist eine Fensterstellung, die nur bei einem Drehkippfenster möglich ist. Drehkippfenster lassen sich sowohl drehen als auch kippen. In Kippstellung entweicht die verbrauchte Raumluft durch die obere Öffnung, während frische Luft an den Fensterseiten in den Raum hineinströmen kann.

Wir unterscheiden hier zwischen 2 Lüftungsarten:

  1. Dauerkipplüften
    Der Fensterflügel wird hier für längere Zeit in der Kippstellung gelassen. Allerdings kühlen hier, insbesondere bei geringen Außentemperaturen die am Fenster angrenzenden Bauteile aus. Dies bewirkt, dass sich die Feuchtigkeit aus der Raumluft dort nieder schlägt, was zur Schimmelbildung führen kann. Grund dafür ist, dass Feuchtigkeit immer an der kühlsten Stelle kondensiert.

  2. Kipplüften
    Hier wird der Fensterflügel nur für kurze Zeit gekippt. Allerdings ist der geringe Öffnungswinkel nicht geeignet, um feuchte Luft auszutauschen. Hier entsteht Schimmel, weil ein Großteil der Feuchtigkeit in der Raumluft bleibt.

 

© 2019 Hausbauberater