Aushub

Begriff Definition
Aushub

Erd- und Gesteinsmassen, die beim Ausheben einer Baugrube, einer Straße  oder eines Kanalschachts anfallen, werden als Aushub bezeichnet. In der Regel verbleibt der Mutterboden auf dem Baugelände und wird zur späteren Gartenanlage genutzt, während das restliche Erd- und Gesteinsmaterial abgefahren wird. Zur Verfüllung der Baugrube wird nur humusfreier Boden ohne Steine oder Schutt verwendet.

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau