Ausfalltage

Begriff Definition
Ausfalltage

Im Baugewerbe gibt es im Winter immer wieder Ausfalltage wegen Schlechtwetter, an denen die Arbeiten auf der Baustelle ruhen müssen. Die Beschäftigten erhalten in dieser Zeit seit 2006 das sogenannte Saison-Kurzarbeitergehalt, das in vorangegangenen Jahren zunächst Schlechtwetter- und später Winterausfallgeld hieß. Diese Lohnersatzleistung wird im Zeitraum vom 1. Dezember bis zum 31. März gezahlt. Für den Bauherrn kann sich der Übergabetermin des fertiggestellten Hauses aufgrund witterungsbedingter Ausfalltage verschieben. In vielen Notarverträgen mit dem Bauträger wird dies schriftlich festgehalten.

Synonyme: Schlechtwetter

© 2019 Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau