Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie Montag – Freitag (außer Feiertage) von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 06831 89 423 055.

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.

Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.
4 Minuten Lesezeit (745 Worte)

Der Rohbau steht – Zeit für das Richtfest

Sobald der Rohbau eines Hauses inklusive Dachstuhl steht, wird traditionell das Richtfest gefeiert. Diese alte Tradition der Zimmerleute hat eine sehr lange Geschichte, und auch heute verzichtet kaum ein Bauherr darauf. Der Bauherr bedankt sich damit bei den Handwerkern und organisiert deshalb die kleine Feier mit Speis und Trank. Auch in der heutigen Zeit setzt man im Zimmererhandwerk noch sehr auf alte Bräuche und Rituale, das Richtfest hat für sie also eine besondere Bedeutung.

Daran sollte der Bauherr beim Richtfest denken

RichtfestWen die Bauherren zu Ihrem Richtfest einladen möchten, entscheiden sie natürlich selbst, jedoch empfiehlt es sich, hier nicht nur an Freunde und die Familie zu denken. Alle an der Planung und der Errichtung des Hauses beteiligten Personen sollten zumindest eingeladen werden. Dazu gehören zum Beispiel der Bankberater, der Hausverkäufer, Bauberater, der Architekt, der Statiker, das Bauamt, der Bauleiter und denken Sie auch an die Gewerke für den Innenausbau. Es empfiehlt sich zudem, auch die Nachbarschaft mit einzubeziehen.

Um das Richtfest planen zu können, lassen Sie sich am besten vom Bauleiter einen verbindlichen Termin geben. Er weiß am besten, wann der Dachstuhl gerichtet wird und die Zimmerleute voraussichtlich ihr Werk vollendet haben. Stimmen Sie sich mit dem Bauleiter auch darüber ab, zu welcher Zeit Sie feiern wollen, denn es geht um die Arbeitszeit der am Bau beteiligten und auch um die Bauzeitenplanung. Sofern das Richtfest im Freien stattfinden kann, sollten Sie auch an Sonnen- und Regenschutz denken. In der kalten Jahreszeit benötigen Sie auch Heizgeräte! Eine Option wäre es auch, das eigentliche Richtfest in einem Gasthaus auszurichten. 

Sofern Sie Ihr Richtfest auf der Baustelle feiern, bedenken Sie auch den Unfallschutz. Als Bauherr haften Sie für alle Personen- und Sachschäden, die auf Ihrer Baustelle eingetreten sind. Sie sollten hier nochmals prüfen, ob Sie eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Symbol für das Richtfest ist der Richtkranz, um den der Bauherr sich kümmern muss. Man kann den Kranz in einer Gärtnerei besorgen oder ihn alternativ auch selbst binden. Das Binden geht in etwa wie bei einem Adventskranz, man biegt aus Draht einen Kranz und umwindet ihn dann mit Ästen von Bux oder der Thuja. Zum Schluss bringt man noch ein paar bunte Bänder an, und fertig ist der Richtkranz. Als Alternative kann man aber auch einen kleinen Richtbaum verwenden, dazu bietet sich zum Beispiel eine kleine Fichte oder Tanne an, diese kann man ebenfalls mit bunten Bändern versehen.

Während des Richtfestes bringt der Zimmermann das Bäumchen oder den Kranz dann am Dachstuhl an. Für den späteren Richtspruch sollte der Bauherr auch an eine Flasche Wein und ein Weinglas denken, dieses wird nach der Rede auf den Boden geworfen. Nach dem Richtspruch beginnt dann das eigentliche Fest, dann werden auf der Baustelle Essen und Trinken angeboten. Zu dieser Feierlichkeit lädt man meistens auch Freunde und Bekannte ein, diese können sich dann auch gleich ein Bild vom Baufortschritt machen.

Welche Geschenke bringt man zum Richtfest mit?

Wenn man zu einem Fest eingeladen ist, sollte man dem Gastgeber auch eine Kleinigkeit mitbringen, das gilt auch für das Richtfest. Es ist eine alte Tradition, den Bauherren zu diesem Anlass Salz und Brot zu schenken. Diese beiden Dinge sollen symbolisch dafür stehen, dass immer genug zu essen im Haus ist und keine Armut herrscht.

Natürlich muss man sich nicht an dieses traditionelle Geschenk halten. Viele schenken lieber nützliche Dinge für den Haushalt, Gartenzubehör oder auch Pflanzen. Was man zum Richtfest schenkt, bleibt also jedem selbst überlassen. Allerdings ist es so, dass Geschenke nur von den Gästen gemacht werden, die sich bisher nicht am Hausbau beteiligt haben. Den Handwerkern schenkt man bei dieser Gelegenheit nichts, für sie wird ja bereits das Richtfest ausgerichtet.

RichtfestSo läuft das Richtfest ab

Das Richtfest sollte an einem Wochentag stattfinden, damit auch alle Handwerker problemlos während der Arbeitszeit daran teilnehmen können. Als Erstes wird der Richtkranz am First des Rohbaus fixiert, dann hält der Zimmermann den Richtspruch, um sich bei den Bauherren und beim Architekten zu bedanken. Gleichzeitig soll der Spruch Segen und Glück für die Bewohner des neuen Hauses bringen. Anschließend trinkt der Zimmermann einen Schluck und schleudert das Glas dann zu Boden, dabei muss es definitiv zerspringen, denn laut Aberglaube gibt es sonst Unglück.

Der Bauherr ist nun gefragt, er begibt sich auf den Dachstuhl und schlägt den letzten Nagel hinein. Da man auf der Baustelle feiert, sollte die Bewirtung möglichst einfach ausfallen. Häufig wird gegrillt, dazu gibt es Salate und verschiedene Getränke. Am besten leiht man sich für das Richtfest ein paar Bierzeltgarnituren beim Getränkelieferanten aus.

 

Kostenvoranschläge – Das sollten Sie als Kunde dar...
Treppen und deren Einsatzorte

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hausbauberater.de/

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau

Plagiate dieser Website werden entdeckt.