Bauratgeber Sachsen Anhalt

Wege und Flächen im Garten gestalten

Stundenlange Gartenarbeit am Wochenende und oftmals auch an den Werktagen ist nicht jedermanns Sache. Vielen älteren Menschen beispielsweise wird ein großer Garten irgendwann zur Last. Jüngere Leute wollen sich zwar an einem Garten erfreuen, aber deswegen noch lange nicht auf den Stadtbummel am Samstag verzichten. Im Trend liegen deshalb pflegeleichte, "aufgeräumte" Anlagen, bei denen man sich die Mühe des Rasenmähens und der Unkrautbeseitigung weitgehend ersparen kann. Möglich wird dies, wenn in der Gartengestaltung vorzugsweise auf Stein oder Splitt gesetzt wird.

Die Gestaltung ist einfach und bequem

Die preiswerte, umweltfreundliche und einfach zu verlegende Alternative zu Verbundsteinflächen beispielsweise sind Natursplittwege wie etwa Wigaway. Sie zählen zu den attraktivsten Möglichkeiten, Zufahrten, Gehwege, Terrassen oder Flächen zu gestalten - und zwar denkbar einfach und bequem. Zunächst wird ein fester, wasserdurchlässiger Untergrund begradigt und die Wabenmatte auf die vorgesehene Fläche gelegt. Danach erfolgt nur noch das Auffüllen mit Edelsplitt, ein aufwendiges Setzen von Randsteinen ist nicht notwendig. Die passenden, biegsamen Randeinfassungen sind einfach verlegbar und können dem Garten neuen Schwung verleihen. Der Hersteller liefert das Komplettsystem aus Natursplitt, Matte, Vlies und Randeinfassungen frei Haus.

NatursplittPflege-, grasfreies und stabiles System

Das Natursplittsystem ist pflegefrei. Es bleibt dauerhaft trocken, weil der Regen direkt ins Erdreich absickert, dadurch wird auch das ökologisch wertvolle Mikroklima rund ums Haus erhalten. Die stabilisierenden Matten geben dem Kies genügend Halt beim Betreten oder Befahren. Die Steine können demnach nicht wie auf normalen Kieswegen bei Druck seitwärts entweichen - der Weg bleibt fahr- und trittsicher. Die Flächen sind sauber und vor allem gras- und unkrautfrei, Unterhaltungsaufwand und -kosten bleiben äußerst gering. Die Oberflächenstruktur des Natursplitts macht die Wege zudem rutschsicher bei Regen und Glätte, Streugut ist nicht erforderlich.

Die Vorteile eines Natursplittweges

Ein Natursplittweg vereint viele Vorzüge:

  • kostengünstiger Einbau für jedermann
  • Kanalentlastung, keine Gebühren für versiegelte Flächen
  • Die stabilisierende Wabenmatte gibt dem Natursplitt Halt. Die Steine können nicht seitwärts "entweichen" - der Weg bleibt fahr- und trittsicher.
  • Das Vlies unterhalb der Matte hält die Fläche frei von Gras und Unkraut.
  • Die biegsamen Randeinfassungen werden mit einfachsten Mitteln in den Boden geschlagen, ihrer Gestaltung sind dadurch keine Grenzen gesetzt.

Mehr Informationen sowie Anwendungsmöglichkeiten gibt es unter www.wigaway.de.

Hohe Stromkosten trotz A+++ ?
Fünf Tipps, wie der Rosengarten winterfest wird

Ähnliche Beiträge

© 2017 Hausbauberater