Bauratgeber Sachsen Anhalt

Nacktschnecken: Gründlich und nachhaltig vorgehen

Von wegen langsam wie eine Schnecke: In einem Radius von bis zu 15 Meter können sich Nacktschnecken jeden Tag fortbewegen - mehr als genug Fläche, um Schäden an Obst- und Gemüsepflanzen, aber auch an Zierpflanzen und Schnittblumen anzurichten. Mit diesen Tipps sind Sie den  Nacktschnecken einen Schritt voraus. So werden Sie bei bei sichtbaren Fraßschäden im heimischen Garten direkt aktiv:

Die Übeltäter schleichen in verschiedenen Varianten in die heimischen Gärten: Nacktschneckenarten wie die aus dem Mittelmeerraum stammende Spanische Wegschnecke zählen ebenso dazu wie die verbreitete Garten-Schnirkelschnecke oder die Östliche Heideschnecke. Bei der Nahrungssuche sind die meisten dieser Schädlinge kaum wählerisch, sondern stürzen sich förmlich auf alles, was im heimischen Obst- und Gemüsebeet wächst.

NacktschneckenGründlich und nachhaltig vorgehen

Viele Freizeitgärtner werden erst tätig, wenn bereits Fraßschäden festzustellen sind. Die wichtigste Empfehlung lautet aber: Direkt etwas unternehmen, sobald man erste Schnecken im Garten ausmachen kann - umso nachhaltiger können die Pflanzenschutzmittel wirken. Mit dem neuen Bayer Garten Schneckenkorn Protect MaXX steht Ihnen ein breit einsetzbares Mittel mit einer lang anhaltenden Wirkung zur Verfügung. Das Mittel staubt nicht bei der Anwendung, ist sehr regen- und schimmelfest und sicher in der Anwendung. Zudem punktet es mit seiner hohen Ergiebigkeit und der großen Reichweite. Der enthaltene Bitterstoff Bitrex schützt vor der unbeabsichtigten Aufnahme durch Haustiere oder Kinder.

Vielseitig einsetzbar gegen Schnecken

Das Pflanzenschutzmittel ist im heimischen Garten vielfältig einsetzbar: Für Gemüsearten von Kartoffel bis Spinat und Kräuter ebenso wie für Beerenobst sowie Zierpflanzen und Schnittblumen. Erhältlich ist das Schneckenkorn in Gartencentern, im gut sortierten Gartenfachmarkt und in Baumärkten - mehr Informationen gibt es unter www.bayergarten.de. Noch ein Tipp zur Anwendung: Da Schnecken hauptsächlich nachtaktiv sind, sollte die Anwendung abends erfolgen. Dazu das Mittel breitflächig zwischen die Kulturpflanzen streuen, nicht in Häufchen auslegen.

Schneckenfraß vorbeugen

Mit diesen Tipps von Sven Koch, Pflanzenschutzexperte bei Bayer Garten, können Freizeitgärtner möglichen Schnecken-Problemen vorbeugen:

  1. Den Boden im Herbst nicht umgraben - Schnecken legen in die entstehenden Hohlräume mit Vorliebe ihre Eier ab.
  2. Lehmige Böden mit Sand oder Kompost verbessern. Feinkrümliger Boden bietet Schnecken ebenfalls weniger Räume zur Eiablage.
  3. Natürlichen Schneckenfeinden wie dem Igel neue Lebensräume im Garten bieten, etwa in Form von kleinen Unterschlupfen.
  4. Altes Rindenmulch im Frühjahr abtragen, damit verschwinden zugleich viele Schneckeneier aus dem Beet. Frischen Mulch nur dünn auftragen.
Rosenbogen im Garten – Dies sollten Sie beachten.
Clever & Smart: So sieht das Haus der Zukunft aus!

Ähnliche Beiträge

© 2017 Hausbauberater