Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.

Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.
2 Minuten Lesezeit (450 Worte)

Kompetente Beratung im Baumarkt

Schon wenn die erste eigene Mietwohnung bezogen wird, führt einer der ersten Wege oft in den Baumarkt. Zumindest ein paar Regalbretter werden häufig angebracht. Geht es dann um ein eigenes Haus, wächst die Zahl der Projekte meist sprunghaft. Dies gilt erst recht dann, wenn das Haus noch gebaut oder bei Einzug renoviert werden muss, weil jede Eigenleistung bares Geld spart. Dann ist die Beratung im Baumarkt besonders wichtig.

Eine gute Planung vorab

Hilfe im Baumarkt kann nur erhalten, wer eine ungefähre Vorstellung davon hat, welche Arbeiten erledigt werden müssen. Deshalb sollte vor dem Einkaufen des Materials zunächst eine grundsätzliche Planung des Projekts vorgenommen werden. Neben dem Ausmessen von Flächen für die Wandfarbe oder ähnlichen Dingen macht parallel eine Recherche im Internet Sinn. Zu den unterschiedlichsten Arbeiten im Haus und Garten finden sich hier zahlreiche Ratgeber und Videos. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Anregungen für das eigene Projekt gewinnen. Außerdem werden nebenbei auch ein paar Fachbegriffe im Hinblick auf einzelne Arbeitsschritte sowie das verwendete Material und Werkzeug gelernt. All dies hilft, um beim Gespräch mit dem Mitarbeiter vom Baumarkt schneller zu den wirklich wichtigen Punkten zu kommen.

Das Internet intensiv nutzen

Gerade die Suche im Internet vereinfacht oft das spätere Gespräch im Baumarkt in entscheidender Form. Teilweise bieten auch die Baumärkte selber entsprechende Plattformen an. So gibt es etwa auf den Seiten vom Toom Baumarkt eine große Zahl von Planungshilfen. Diese reichen vom Arbeitsflächen Konfigurator über den Farbrechner bis hin zum Fliesen Finder und Terrassenplaner. Auch durch diese Tools wird die Planung bereits vorab konkreter. Je gründlicher diese Vorarbeit erledigt wird, desto besser ist am Ende in der Regel auch das Ergebnis. Denn selbst wenn Fotos in den Baumarkt mitgebracht werden, vermitteln sie dem Mitarbeiter keinen vollständigen Überblick über die Verhältnisse vor Ort. Entsprechend sollte das Grundgerüst der Ideen bereits vor der Fahrt in den Baumarkt im Kopf festgelegt sein.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Im Zuge der Planungen lässt sich oft rasch feststellen, wie hoch der Bedarf an Beratung ist. Wenn viele Fragen zu klären sind, macht es Sinn, sich für den Besuch im Baumarkt einen eher ruhigen Tag auszusuchen. Unter der Woche herrscht außerhalb der Ferienzeiten meist weniger Betrieb als am Samstag. Schon weil man sich auch selber besser konzentrieren kann, wenn rundherum keine hektische Atmosphäre herrscht. Denn nichts ist ärgerlicher, als am Ende ein paar wichtige Punkte vergessen zu haben und dann erneut losfahren zu müssen. Faktisch jedes Projekt in den eigenen vier Wänden verdient es, ein möglichst hohes Maß an Aufmerksamkeit zu erhalten, weil man mit dem Resultat regelmäßig auf Jahre leben wird und sich dann nicht ärgern will, dass es eigentlich besser hätte gelöst werden können. Genau dabei hilft die kompetente Beratung im Baumarkt.

 

 

Niedrige Bauzinsen treffen auf hohe Immobilienprei...
Die Heizungswartung garantiert ein warmes Zuhause

Ähnliche Beiträge

© 2019 Hausbauberater