Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.

Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.
5 Minuten Lesezeit (938 Worte)

Kellerausbau - Wie Sie hier effizient planen und dabei sparen können

Ihr nächstes Projekt im Haus ist der Kellerausbau? Dann ist es gut, wenn Sie die dazu notwendigen Maßnahmen gut planen und sich überlegen, welche Materialien Sie benötigen und wo Sie diese am unkompliziertesten kaufen können. Die wichtigsten Tipps für eine effiziente Planung des Ablaufs erhalten Sie hier.

Gute Planung - bei Bauprojekten eine Grundvoraussetzung

Damit Sie am Ende Ihres geplanten Kellerausbaus mit dem Ergebnis auch wirklich zufrieden sind, muss ganz am Beginn eine detaillierte Planung stehen. Dazu gehört, dass Sie sich über folgende Dinge Gedanken machen:

  • Wozu soll der Keller ausgebaut werden?
    (Soll der Keller zu Wohnzwecken, als Partykeller oder  als Hobbyraum genutzt werden?)
  • Benötigt der Keller besondere Bauelemente, die beim Materialkauf berücksichtigt werden müssen?
    (Etwa eine Heizungsanlage, eine spezielle Wärme- oder Lärmdämmung)
  • Wie hoch dürfen die Kosten maximal ausfallen und welche Möglichkeiten zum Geld sparen gibt es?
    (z. B. durch die Nutzung von Rabatt-Coupons beim Materialkauf)
  • Wie soll der Kellerausbau insgesamt finanziert werden
  • (z. B. durch Eigenleistung, einen Kredit oder ähnliches)?
  • Wie lange soll der Kellerausbau dauern
    (bei Eigenleistung ist die Bauphase meist länger, als bei einer Beauftragung von Handwerkern)?

Ein wichtiger Aspekt sind eventuell notwendige Baugenehmigungen. Falls Sie solche benötigen, sollten Sie sie möglichst frühzeitig, auf jeden Fall aber vor dem Beginn der Bauphase beantragen. Unerlaubt ausgeführte Bauprojekte können für den Bauherren unangenehme Konsequenzen nach sich ziehen und bis zur Anordnung des Rückbaus reichen. Wenn Sie alle diese Dinge rechtzeitig bedenken und alles gut organisieren, gehen Sie das Bauprojekt Kellerausbau durchdacht und letztlich erfolgreich an.

Materialien beim Baumarkt online kaufen

Wenn Sie die Planungen bezüglich des zeitlichen und baulichen Ablaufs für Ihren Kellerausbau abgeschlossen haben, dann besteht der nächste Schritt darin, sich möglichst kostengünstig alle für den Ausbau notwenigen Materialien zu beschaffen. Der Kellerausbau ist, je nach Größe des Kellers, ein mehr oder weniger umfangreiches Bauprojekt, für das Sie mitunter jede Menge Material benötigen. Früher besuchte man dafür einen Baumarkt, sah sich nach geeigneten Baustoffen um, ließ sich vom Fachpersonal beraten und konnte am Schluss die Materialien kaufen, die die Anforderungen am besten erfüllten. Heute müssen Sie nicht mehr unbedingt selbst in den Baumarkt fahren, sondern können bequem vom Sofa aus nach dem benötigten Material suchen. Außerdem bietet sich online die Möglichkeit, mit Gutscheincodes noch einmal zusätzlich sparen zu können. Zurzeit bietet z. B. COUPONS.DE einige Gutscheine für den Online-Shop von OBI an. Das Gutschein- und Coupon-Portal ist tagesaktuell, die aufgeführten Gutscheine sind also auch immer einlösbar. Manchmal kommen so sogar exklusive Partnerschaften mit bekannten Marken-Shops zu Stande.

Wie der Online-Shop funktioniert

Auf den Produktseiten können Sie sich in aller Ruhe darüber informieren, welche Baustoffe sich für Ihren Kellerausbau eignen. Wenn Sie schließlich alle Materialien in ihrem Warenkorb gesammelt haben, können Sie beim Bezahlen Rabatt-Gutscheine einlösen und den Rechnungsbetrag damit reduzieren. Viele Baumärkte locken nicht nur mit günstigen Angeboten, sondern auch mit solchen speziellen Rabattaktionen.

Lieferservice spart Kraft und Zeit

Ein echter Vorteil beim Materialkauf im virtuellen Baumarkt besteht darin, dass Ihnen die gekauften Baumaterialien direkt auf die Baustelle geliefert werden. Sie müssen nicht selbst zum Baumarkt fahren und schwere Teile schleppen. Neben der Schonung Ihrer Kräfte bietet Ihnen der Lieferservice auch den Vorteil von eingesparter Zeit.

Kleinere Mankos beim Kauf im Online-Shop

Es ist natürlich sehr praktisch, zum Einkauf nicht aus dem Haus zu müssen, sondern ganz in Ruhe und ohne Stress an der Kasse alles zu besorgen, was man braucht. Trotzdem hat ein Online-Shop nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile.

Persönliche Beratung fällt weg

Ein kleiner Nachteil beim Einkauf über ein Online-Portal ist allerdings die fehlende persönliche Beratung. Diese steht Ihnen nur während eines persönlichen Einkaufs beim Baumarkt zur Verfügung. Auf den Produktseiten finden sich zwar fast immer sehr genaue Beschreibungen bezüglich der Materialien, Maße und sonstigen Eigenschaften, diese Angaben können aber das Wissen eines kompetenten Fachberaters nicht wirklich ersetzen. Viele Kunden umgehen dieses Manko allerdings, indem sie persönlich in den Baumarkt fahren, sich dort eine Beratung holen und auf diese Weise die gewünschten Informationen erhalten. Das Produkt kaufen sie dann schließlich im Online-Shop des Baumarktes.

Unterschiedliche Sortimente

Was bei vielen Online-Shops auffällt ist die Tatsache, dass sich ihr Sortiment von dem in einem Baumarkt vor Ort unterscheidet. Beim Suchen im virtuellen Baumarkt finden Sie eventuell nicht das Baumaterial, das Sie benötigen. Dann hilft manchmal doch nur der Besuch im Baumarkt Ihres Wohnortes, um an die benötigten Dinge zu kommen.

Verzögerungen durch Lieferzeiten

Wenn Sie sich für den Kellerausbau einen zeitlichen Rahmen gesetzt haben, in dem die Bauphase beendet sein soll, dann ist es ärgerlich, wenn sich der Bau aufgrund von langen Lieferfristen verzögert. Um so etwas zu vermeiden, ist es notwendig sein, das benötigte Baumaterial dort zu kaufen, wo es möglichst schnell zur Verfügung steht. Dies ist in Online-Shops von Baumärkten nicht immer der Fall, weil etwa der Zulieferer nur in bestimmten Zeitabständen neues Material schickt oder weil durch eine hohe Nachfrage die Vorräte aufgebraucht sind. In diesem Fall müssten Sie sich woanders umsehen, auf den Online-Baumarkt und damit auf mögliche Rabatte verzichten.

Beratung beim Projekt Kellerausbau

Sie kennen sich mit Bauprojekten nicht sonderlich gut aus oder zählen sich selbst handwerklich eher zu den Laien? Dann ist es sinnvoll, wenn Sie nicht einfach drauflos bauen, sondern sich eine Beratung durch fachkundige Stellen holen. Damit können Sie das gesamte Bauprojekt planen und er steht Ihnen auch während der Bauphase mit Rat zur Seite. Er kann Ihnen in den folgenden Bereichen nützliche Tipps geben:

  • Bauplanung insgesamt
  • Bauvorschriften
  • Baufinanzierung
  • Heiztechnik
  • Energieeinsparung
  • Wärmedämmung

Vor allem für nicht sachkundige Eigenheimbesitzer, die sich für einen Kellerausbau entscheiden, ist eine solche Bauberatung ratsam. Auf diese Weise vermeiden Sie Baufehler, die Sie später unter Umständen teuer zu stehen kommen können und eventuell weitere Baumaßnahmen erfordern, um entstandene Baumängel zu beheben.

 

 

So wird bei der Ermittlung von Mehr- oder Minderko...
Photovoltaik: BGH entscheidet über Haftung bei man...

Ähnliche Beiträge

Hausbauberater -  Unabhängige Bauherrenberatung | Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau