Kontaktformular

Eine Bauberatung bringt mehr Vorteile, als sie kostet.

Persönlich beraten wir Sie momentan ausschließlich in den Regionen

  • Berlin
  • Bernburg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle
  • Köthen
  • Leipzig
  • Magdeburg
  • Potsdam
  • Zerbst

Telefonisch oder auch online beraten wir Sie gern bundesweit.

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie Montag – Freitag (außer Feiertage) von 08:00 bis 20:00 Uhr unter 06831 89 423 055.

Für Nachrichten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Unsere Postanschrift
Frank Hartung
Albrechtstraße 116
06844 Dessau-Roßlau

Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns unkompliziert und schnell. Sie können uns hier eine Nachricht oder eine Anfrage zukommen lassen, die wir direkt an den für Sie zuständigen Bauberater oder Architekten weiterleiten. Dieser nimmt schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen auf.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Datenschutzerklärung

Ihre persönlichen Angaben nutzen wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wir löschen die Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüfen die Erforderlichkeit spätestens alle zwei Jahre.
Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, greifen die gesetzlichen Archivierungspflichten. Hier erfolgt die Löschung der Daten nach deren Ablauf. (Bei handelsrechtliche Archivierungspflichten (6 Jahre), bei steuerrechtlichen Archivierungspflichten (10 Jahre).


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Informatives für Bauinteressenten, Bauherrn und Hausbesitzer.

Wir informieren regelmäßig über verschiedene Themen zu Haus, Garten, Bauen, Wohnen sowie Hausbau und Finanzierung.
2 Minuten Lesezeit (496 Worte)

Holz, WPC oder Stein? – welches Material passt zu welcher Terrasse?

Wenn es um den passenden Belag für die Terrasse geht, haben sich drei Materialien als Favoriten herauskristallisiert. Neben den beiden Klassikern Stein und Holz kamen in den letzten Jahren vermehrt WPC Dielen zum Einsatz. Dies wirft die Frage auf, in welchen Bereichen die jeweiligen Materialien punkten können.

WPC Terrassen als Allrounder

Bei WPC Dielen handelt es sich um eine Mischung aus Holzmehl und Kunststoff. Damit bleibt einerseits die natürliche Optik von Holz erhalten, gleichzeitig kommen aber auch die Vorteile von Kunststoff zum Tragen. Im Gegensatz zu Holz kann das Material nicht splittern, wodurch es gerade bei Besitzern von Swimmingpools beliebt ist. Außerdem gelten WPC Dielen als beständig und erreichen eine Lebensdauer von ungefähr 20 Jahren. Trotzdem sind sie preislich nicht weniger attraktiv als die beiden natürlichen Materialien und stellen somit einen guten Kompromiss dar. Bei direkter Sonneneinstrahlung heizt sich das Material allerdings schneller auf als Holz oder Stein.

Beläge für TerrassenSteinterrassen erweisen sich als robust

Steinterrassen gehören noch immer zu den absoluten Klassikern, wenn es um den Bodenbelag einer Terrasse geht. Egal, ob es sich um Natur- oder um Betonstein handelt: Eine Steinterrasse liefert die maximale Robustheit. Witterungen aller Art können dem Belag nur wenig anhaben, was mit einer sehr langen Haltbarkeit einhergeht. Auch lästiger Schimmel, der sich etwa bei Holz bilden kann, ist ausgeschlossen. Um die Terrasse möglichst lange in Schuss zu halten, genügt eine regelmäßige Reinigung. Diese ist mit wenig Aufwand verbunden, was ein wesentliches Argument für die Steinterrasse ist. Nachteile liegen allerdings in der etwas komplizierteren Installation und im höheren Preis.

Holzterrassen bringen Vielfalt

Holzterrassen stehen ihren Pendants aus Stein in Sachen Beliebtheit in nichts nach. Fans begeistert vor allem die große Vielfalt, die Holzterrassen mit sich bringen. Es gibt die unterschiedlichsten Holzarten für die Dielen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Preislich decken Holzdielen ein breites Spektrum ab. Dielen aus heimischen Hölzern sind bereits sehr preiswert erhältlich und überzeugen zudem mit kurzen Transportwegen. Exotische Holzarten hingegen fallen unter ökologischen Gesichtspunkten zwar etwas ab, kompensieren dies aber mit einer besseren Haltbarkeit. Da Holz ein lebendiger Werkstoff ist, können im Laufe der Zeit allerdings Splitter entstehen. Obendrein bleichen Holzdielen mit der Zeit aus, was eine gewissenhafte Pflege erforderlich macht.

Die Auswahl hängt von den eigenen Vorlieben ab

Wie wir gesehen haben, gibt es bei allen Bodenbelägen sowohl Vor- als auch Nachteile. Worauf die Wahl letztlich fällt, hängt daher zu großen Teilen von den persönlichen Vorlieben ab. Steinterrassen sind in der Verlegung aufwendiger, punkten aber mit ihrer Langlebigkeit. Des Weiteren bedürfen sie keiner intensiven Pflege. Holz überzeugt mit seinem natürlichen Charme und der großen Auswahl an verfügbaren Holzarten. Beliebt sind sie vor allem bei Menschen, die einen erhöhten Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit legen.

Wer die natürliche Optik von Holz schätzt, aber vom Pflegeaufwand abgeschreckt wird, greift gerne zu WPC Dielen. Diese bestechen zudem mit ihrer angenehmen Haptik und sind bei leidenschaftlichen Barfußläufern beliebt. Trotz des Anteils an Kunststoff sind sie recycelbar, wodurch sie in Kombination mit der langen Haltbarkeit auch unter ökologischen Aspekten überzeugen.

 

Warum eine Elementarschadenversicherung in der heu...
Haus planen: Sollte man einen Architekten beauftra...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hausbauberater.de/

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau

Plagiate dieser Website werden entdeckt.